Australien bereitet sich auf Besuch von Charles III. vor

Charles war zuletzt 2018 in Australien
Trotz der Krebserkrankung des britischen Königs Charles III. stellt sich Australien auf einen Besuch des Monarchen in diesem Jahr ein. "Australien bereitet sich auf einen möglichen Besuch seiner Majestät des Königs in Australien dieses Jahr vor", erklärte Premierminister Anthony Albanese am Montag. Es wäre die erste Australien-Reise von Charles III., seit er im September 2022 König und dadurch auch Australiens Staatsoberhaupt wurde.

Vor einem Monat hatte der Königspalast öffentlich gemacht, dass der 75-jährige Monarch an Krebs erkrankt ist. Die Erkrankung war bei einem Krankenhausaufenthalt des Königs im Jänner wegen einer gutartigen Vergrößerung der Prostata entdeckt worden. Laut Palast handelt es sich aber nicht um Prostata-Krebs.

Charles III. begann eine Therapie und lässt seine öffentlichen Verpflichtungen zunächst ruhen. Die Staatsgeschäfte werde er jedoch "wie gewohnt" weiter führen, hieß es aus dem Palast.

Der australische Regierungschef hob die enge Verbundenheit zwischen seinem Land und Charles III. hervor. "Der König hat sein Mitgefühl mit den von Naturkatastrophen betroffenen Australiern gezeigt, ebenso wie die Australier dem König nach seiner Krebsdiagnose Mitgefühl und Unterstützung gezeigt haben", erklärte Albanese.

Charles war zuletzt 2018 zur Eröffnung der Commonwealth Games in Australien, damals noch als Kronprinz. Kennengelernt hat er den Kontinent bereits in den 1960er Jahren, als er dort als Austauschschüler die Geelong Grammar School in der Nähe von Melbourne besuchte.

Kommentare