Brooke Shields: Kinderfreier Alltag "völlig fremdes Gebiet"

Brooke Shields hat zwei Töchter
US-Schauspielerin Brooke Shields ist noch nicht bereit für den Auszug ihrer jüngeren Tochter und damit einen Alltag ohne ihre Kinder. "Der Gedanke, nicht mehr rund um die Uhr in dem Haus mit diesen Menschen zu leben, die ich großgezogen habe, ist einfach sehr fremd", sagte die 58-Jährige, die mit ihrem Ehemann Chris Henchy (60) zwei Töchter im Alter von 18 und 20 Jahren hat, dem US-Magazin "People".

Dass im September auch die Jüngere fürs College aus dem Haus ziehen werde, fühle sich für sie an, "als würde ich in ein völlig fremdes Gebiet gehen", schilderte Shields. "Ich dachte, ich würde erleichtert sein, aber ich weiß es nicht."

Shields, die etwa im Film "Die blaue Lagune" zu sehen war, findet, dass einen als Elternteil nie die Sorgen um die Kinder verlassen. "Bei jedem Schritt denkt man, dass es eine Erleichterung sein wird. Und dann klatschen einem ganz neue Sorgen ins Gesicht." Menschen würden etwa sagen, dass es toll sei, wenn Kinder erst einmal laufen können und man sie nicht mehr tragen müsse, erklärte Shields. "Dann laufen sie überall herum und man macht sich Sorgen, dass sie die Stiegen hinunterfallen, in den Pool oder auf die Straße."

Kommentare