Daniela Büchner wehrt sich gegen Ozempic-Gerüchte

Daniela Büchner wehrt sich gegen Ozempic-Gerüchte
Nach ihrem drastischen Gewichtsverlust wird Daniela Büchner vorgeworfen, sie habe mithilfe einer Abnehmspritze abgenommen.

Daniela Büchner (46) hat in den vergangenen Monaten eine echte Verwandlung durchgemacht: Der Reality-TV-Star hat rund 20 Kilo abgenommen und ist deutlich erschlankt. Ein ganz neues Lebensgefühl für die 46-Jährige, die sich in ihrem "neuen" Körper sichtlich wohlfühlt. Auf Instagram postet die Mutter von fünf Kindern regelmäßig Spiegelselfies und Bikinibilder.

Kritik für Danni Büchners Gewichtsverlust

Doch so gut sich Büchner auch fühlt, mit der Veränderung haben sich auch einige neue Ängste bei ihr breitgemacht - etwa, durch bestimmte Lebensmittel wieder zuzunehmen. Ihre Kinder hätten sich zudem Sorgen gemacht, dass eine Krankheit hinter dem schnellen Gewichtsverlust stecken könnte, wie Büchner der "Bild"-Zeitung" erklärte. Hinzu kommt regelmäßige Kritik einiger Followerinnen und Follower.

Unter vielen Instagram-Posts der 46-Jährigen finden sich Kommentare wie "Absolut nicht altersgerecht" oder "Wow, wie alt und eingefallen sie wirkt". Zudem vermuten einige, Büchner habe das Gewicht mithilfe einer Abnehmspritze wie Ozempic verloren.

Hat Daniela Büchner Ozempic genommen?

Sie pocht jedoch vehement darauf, nur mit Sport und einer Ernährungsumstellung abgenommen zu haben: "Im Allgemeinen achte ich auf Kalorien. Ich versuche meine Ernährung proteinreich zu halten, esse viel Gemüse, Eier, Salate und zum Naschen versuche ich auf Zucker reduzierte Alternativen zurückzugreifen", sagte Bücher der "Bild". Hinzu kämen mindestens 7.000 Schritte am Tag sowie mehrere Home-Workouts in der Woche. Die Dreharbeiten zur "Dschungelcamp"-Allstar-Staffel in Südafrika hätten zusätzliche Pfunde purzeln lassen.

Auch gegenüber RTL beteuert Danni Büchner, keine Abnehmspritze genutzt zu haben: "Tatsächlich habe ich davon gehört und es gab immer mal Situationen, wo ich dachte: Okay, ich probiere das oder nicht. Dann habe ich aber in meinem Freundeskreis Menschen gesehen, die es genommen haben und denen es wirklich sehr, sehr schlecht ging und da war es bei mir vorbei."

Was sagt Büchner dazu?

Die Kommentare über Ozempic und Co. setzen Daniela Büchner offenbar aber auch emotional zu. "Das Problem ist, man kann es nie allen recht machen. Als ich früher ein Foto gepostet habe, hieß es, ich sei zu dick, wie könne ich mich so zeigen? Nun habe ich stark abgenommen und es heißt, ich sei zu dünn oder sehe 'eingefallen' aus. Was denn nun?", so die Witwe von Jens Büchner (1969-2018) zu "Bild".

Kommentare