APA - Austria Presse Agentur

Debütantin Angelina Mango gewann Musikfestival von Sanremo

Das traditionelle Musikfestival von Sanremo ist mit dem Sieg einer Debütantin zu Ende gegangen. Am frühen Sonntagmorgen kürten die italienischen TV-Zuschauer und eine Jury die 22-jährige Sängerin Angelina Mango zur Gewinnerin. Sie darf Italien mit ihrem Siegersong "La noia" beim Eurovision Song Contest in Schweden vertreten.

Mango ist die Tochter des vor zehn Jahren gestorbene Popsängers Giuseppe Mango. Sie hatte im vergangenen Jahr bei der populären Sänger-Talentshow "Amici" den zweiten Platz erobert. Bereits seit Tagen galt die Sängerin als Favoritin auf den Sieg. Seit zehn Jahren hatte keine Frau mehr das Festival gewonnen.

Das Festival von Sanremo fand zum 74. Mal statt und sorgt in dem Mittelmeerland immer wieder für Rekordquoten. Auch dieses Mal lockte es die Italiener in Scharen vor die TV-Geräte und bescherte dem öffentlich-rechtlichen Sender Rai hohe Einschaltquoten. Moderator und künstlerischen Leiter des fünftägigen musikalischen Wettbewerbs im altehrwürdigen Teatro Ariston war der Showmaster Amadeus (61), bürgerlich: Amadeo Sebastiani. Seitdem er vor fünf Jahren die Leitung des Festivals übernommen hat, ist die Popularität der beliebten Show immer mehr gewachsen.

30 Sängerinnen, Sänger und Bands stellten sich dem Wettbewerb. Drei Voting-Gruppen - Pressejury, TV-Publikum und Jury - bestimmten den diesjährigen Sieger unter den Gruppen und Sängern, die am Wettbewerb teilnahmen. Der Sieger ist traditionell Italiens Kandidat beim Eurovision Song Contest, der heuer von 7. bis 11. Mai im schwedischen Malmö über die Bühne geht. Österreichs Kandidatin steht mit Sängerin Kaleen bereits fest.

Bekannte Acts wie die Band Ricchi e Poveri, Fiorella Mannoia und Loredana Berté sowie eine jüngere Sängergeneration, die aus Talentshows hervorgegangen ist, beteiligten sich am Songwettbewerb. Viele Stars der italienischen Popszene sind in den vergangenen Jahren aus dem Festival hervorgegangen, darunter Zucchero, Eros Ramazzotti, Laura Pausini oder Vasco Rossi.

Zu den prominenten Stargästen zählten John Travolta und Russell Crowe. Travoltas Auftritt sorgte für Aufsehen. Die Rai, die das Festival organisiert und überträgt, leitete eine Ermittlung um angeblich versteckte Werbung in Zusammenhang mit Travoltas Auftritt auf der großen Bühne des Festivals am Mittwochabend ein.

Der 71-jährige Star aus "Saturday Night Fever", "Grease" und "Pulp Fiction" erschien auf der Bühne des Ariston Theaters in auffälligen weißen Turnschuhen einer bekannten italienischen Schuhmarke, deren Logo nicht herausgepixelt worden war. Rai erklärte, dass der Vertrag für Travoltas Teilnahme am Festival keine Form der direkten oder indirekten Werbung erlaube, die nicht schriftlich genehmigt sei, und bekräftigte, dass keine kommerziellen Vereinbarungen mit Travolta getroffen worden seien. Der Fall wird derzeit geprüft.