APA - Austria Presse Agentur

Emerald Fennell über ihren Oscar-Gewinn: "Wie ein Traum"

Die Regisseurin und Schauspielerin Emerald Fennell (38) beschreibt ihren Oscar-Gewinn als unwirklich. "Ehrlich gesagt, es fühlte sich wie ein unglaublicher Traum an", sagte sie der Nachrichtenagentur dpa. Fennell bekam für ihren Debütfilm "Promising Young Woman" 2021 den Oscar für das beste Originaldrehbuch. Sie ist auch als Schauspielerin bekannt, etwa aus der Serie "The Crown", wo sie die jüngere Camilla Parker Bowles verkörperte.

Nun kommt ihr zweiter Film als Regisseurin heraus, er heißt "Saltburn". Fennell erzählt darin von einem jungen Mann, der sich in die britische High Society einschleicht und dabei immer obsessiver wird. Verkörpert wird der Protagonist von Barry Keoghan.

"Ich hatte ein sehr kleines Kind und war schwanger, als das alles passierte", beschrieb sie die Zeit der Oscar-Verleihung 2021. Besonders toll an der Auszeichnung sei gewesen, dass sie ihr ermöglicht habe, ihren nächsten Film als Regisseurin anzugehen. "Denn mehr als alles andere liebe ich es, Dinge mit Menschen zu machen, mit Menschen zusammenzuarbeiten. Als die Resonanz so überwältigend war, bedeutete das, dass ich in der Lage sein werde, einen weiteren (Film) zu drehen. Das war so aufregend, und ich hatte so lange gebraucht, um "Promising Young Woman" zu machen, ich wollte es so lange. Also ja, es war fantastisch."