APA - Austria Presse Agentur

Frequency in St. Pölten: Acts, Wetter und Anreise-Tipps

Mit dem Start des Frequency Festival in St. Pölten hat der heimische Festivalsommer seinen Zenit erreicht.

Rund 150.000 erwartete Besucher:innen werden ab Donnerstag drei Tage lang von gestandenen Acts wie Die Ärzte oder Imagine Dragons wie auch von Newcomern wie Central Cee oder Farruko mit Klängen aus den diversesten Genres beglückt. Wettermäßig sind Höchstwerte um die 30 Grad Celsius zu erwarten, aber Gewitter sind nicht auszuschließen.

Die Ärzte, Imagine Dragons und Armin van Buuren

Für drei Tage Festival ohne Pause öffnet nach den letzten Konzerten auch wieder der Nightpark und bittet zum Tanz. Selbiges wird auch am Donnerstagabend der deutsche DJ-Elektroniker Robin Schulz tun, gefolgt von Nu-Rock von Limp Bizkit sowie Rap von Macklemore. Dann begeht die selbst ernannte "beste Band der Welt" aka Die Ärzte, die vor zwei Monaten bereits im Nova Rock im Burgenland ordinierten, den Abschluss von Tag eins. Am Freitag sind es dann die Las-Vegas-Rocker von Imagine Dragons, die als letzter Act von der Bühne gehen, während am Samstag das niederländische DJ-Urgestein Armin van Buuren die Zuhörerschaft in die finale Trance versetzen wird.

Für dich ausgesucht

Für eine stressfreie Anreise zum Festival gibt der ÖAMTC unisono mit dem Veranstalter den jährlich gleichlautenden Tipp "öffentliche Verkehrsmittel" mit auf den Weg, auf dem Festivalgelände an der Traisen sorgen dann unter anderem bis zu 120 Mitarbeiter:innen des Roten Kreuzes für Abhilfe bei Insektenstichen und anderen medizinischen Problemen. Während es im Vorjahr nach zwei Jahren Abstinenz wegen der Coronapandemie übrigens gleich mit einem "Ausverkauft" bei den Drei-Tages-Festivalpässen wie auch den Tagestickets an den Neustart ging, gab es heuer 24 Stunden vor dem ersten Gig noch alles zu haben.