Streamer iShowSpeed soll von drei Profifußballern bei Fotnite geschlagen worden sein.

flickr / jamesparkerphotographer/

Streamer IShowSpeed musste gefährliches Experiment abbrechen!

Beim Nachstellen eines bekannten Experiments passierte dem Influencer ein Unfall, er musste medizinisch versorgt werden.
Dario Bojic

Es sollte ein harmloses Experiment sein, jedoch wurde offensichtlich die Anleitung falsch gelesen: "IShowSpeed" ist ein Influencer aus den USA, bekannt für seine exzentrische Art und endlose Energie. In einem seiner Livestreams wollte er unlängst ein Chemie-Experiment vorzeigen, welches zahllose virale Videos inspiriert hat. Das Experiment ging jedoch schief, Speed und sein Kameramann mussten das Haus verlassen, während sich der Raum live mit Rauch füllte. Speed klagte zuerst darüber, nicht atmen zu können. Später wurde er von Nothelfer:innen versorgt.

Für dich ausgesucht

IShowSpeed: Experiment geht schief

Das Experiment ist eigentlich ungefährlich und wird in vielen Chemie- und Physiksälen gerne gezeigt. Man nehme Wasserstoff-Peroxid aus der Apotheke, ein wenig Backpulver und ein bisschen Spülmittel und schon ist das Experiment bereit. Durch das Mischen der Zutaten soll eine Fontäne aus hellfarbigem Schaum entstehen, der entfernt einem Elefantenrüssel ähnelt. Deswegen nennt man das Experiment auch "Elephant Toothpaste". Vorsicht, der entstandene Schaum ist heiß, aber ansonsten ungefährlich.

Üblicherweise wird dieses Experiment gerne auch im Freien vorgeführt, da die Reaktion recht heftig ausfallen kann und eine Sauerei bevorsteht. Wie bei Speed zu sehen, kann sich dabei auch Rauch bilden, welcher einen schlecht belüfteten Raum mitunter schnell füllt. In den verpatzen Video sind für mehrere Minuten weder der Streamer noch sein Kameramann zu sehen. Kurz vor Ende erklärt letzterer, dass Speed von Einsatzkräften vor Ort versorgt werde. Mittlerweile sind beide wieder wohlauf.

Für dich ausgesucht

IShowSpeed hat ein ereignisreiches Jahr hinter sich, zuerst wurde er im Sommer 2023 in Japan Opfer einer Sinus-Infektion und musste längere Zeit in einem japanischen Krankenhaus behandelt werden. Dann passierte ihm vor kurzem ein weiteres Missgeschick: In einem Livestream zeigte er versehentlich seinen Penis vor laufender Kamera.