"AYTO"-Paar Kathi Wagener & Kevin getrennt: Liebes-Comeback?

Junges Paar posiert zusammen mit kleinem Sohn für ein Selfie
Kevin Yanik und Kathi sind nicht mehr zusammen. Doch diese Andeutung gibt Hoffnung auf ein Liebes-Comeback!

Katharina "Kathi" Wagener (29) und Kevin Yanik (26) haben ihr ganz persönliches Liebesglück in der ersten Staffel von "Are You The One" gefunden. Die anfängliche Romanze hat ihr ganzes Leben auf den Kopf gestellt, denn es folgte eine Liebesgeschichte wie aus dem Märchenbuch: verliebt, verlobt, gemeinsame Wohnung. Die Geburt ihres ersten gemeinsamen Kindes im August 2021 krönte das junge Glück. 

Nach einer kurzzeitigen Trennung im Oktober 2021 fanden beide einige Monate später wieder zueinander. Im Februar 2024 hat Baby Nummer zwei das Licht der Welt erblickt. Der Traum vom Familienglück ist im Mai dieses Jahres endgültig geplatzt, wie zunächst Kevin Yanik und dann auch Kathi auf Instagram bekannt gaben.

Kevin Yanik machte Trennung publik

Wenige Tage vor der Verkündung teilten sie Bilder von der Taufe ihres zweiten Sohnes, auf denen sich das Paar glücklich anlächelte zumindest schien es so. In seiner Instagram-Story vom 29. Mai veröffentlichte der 26-Jährige ein trauriges Statement: "Kathi und ich sind und werden kein Paar mehr" und "Es wird daraus nichts mehr", hieß es da. 

Er selbst habe stets "sein Bestes gegeben", doch Kathi soll sich offenbar einen Fehltritt geleistet haben: "Das, was sie jetzt gemacht hat, das ist das Allerletzte", echauf­fie­rt sich der ehemalige "AYTO"-Kandidat und fügt hinzu: "Ich will mich nicht mehr behandeln lassen wie ein Stück Schei**!"

Auf weitere Details ging der sichtlich mitgenommene Reality-Star nicht ein. 

Statement von Kathi

Kurz darauf hat sich auch die 29-Jährige auf Instagram zu Wort gemeldet und das Beziehungs-Aus bestätigt: "Ja, wir haben uns getrennt – einvernehmlich. Das steht aber auch schon länger fest, ich habe und hätte es gerne erst mal für mich behalten, bis das Thema erledigt ist, Kevin eine Wohnung gefunden hätte und wir die Situation gut für uns geregelt hätten", erklärte Kathi.

Es sei "zu viel passiert": Sie sprach von Lügen, zu vielen Streitereien, Drohungen und "Krieg innerhalb der Familien". Dennoch betonte sie: "Nicht er ist schuld, nicht ich bin schuld. Die letzten Jahre haben uns einfach gebrochen." 

Nach Trennung: Kevin hat eine Wohnung gefunden

Mittlerweile hat der 26-Jährige eine eigene Wohnung gefunden. So schilderte Kathi auf Instagram: "Kevin hat jetzt die Wohnung seiner Schwester übernommen. Er hat jetzt auch die letzten drei Nächte dort geschlafen." Sie erzählte weiter, dass der Vater ihrer Kinder auch wieder eine Nacht in der gemeinsamen Wohnung verbringen wird: "Damit es vor allem für Leo nicht so eine krasse Umstellung ist."

So richtig eingelebt in der neuen Wohnung hat sich Kevin laut eigener Aussage jedoch noch nicht. "Ich muss erst mal alles verarbeiten und sacken lassen. Ich kann mich gerade nicht wirklich freuen", gesteht er am 9. Juni auf seinem Instagram-Kanal.

Paartherapie

Um für die Kinder die Situation bestmöglich zu gestalten, verbringe die Familie tagsüber viel Zeit miteinander. Auch eine Paar- und Trennungstherapie steht am Plan, wie beide auf ihren Social-Media-Kanälen erklären.

"AYTO"-Paar Kathi Wagener & Kevin getrennt: Liebes-Comeback?

Liebes-Comeback nicht ausgeschlossen?

Noch vor wenigen Tagen war sich Kevin sicher: Mit ihm und Kathi wird es nichts mehr. Doch seiner neuesten Instagram-Story zufolge scheint ein Liebes-Comeback nicht gänzlich ausgeschlossen? Der 26-Jährige offenbart: "Verstand sagt nein. Mein Herz sagt ja! Ich bin sehr verletzt und brauche Zeit." 

Im Anschluss teilte er den vielsagenden Spruch: "Kommunikation ist gut, aber Verständnis ist unbezahlbar."

Als Familie möchten beide jedenfalls weiterhin zusammenhalten: "Wir werden uns schätzen als Eltern. Ich werde Papa sein, wie man es sich wünscht und meine Kinder werden nie hinten anstehen müssen, auf irgendwas warten. Sie ist auch keine schlechte Mutter und wird es auch nie sein", erklärte Kevin noch vor wenigen Tagen und auch Kathi zeigte sich zuversichtlich: "... als Eltern werden wir immer ein Team bleiben. Und ich weiß, dass wir ein richtig gutes Eltern-Team sind."

Kommentare