Kevin Costner stellt sein neues Western-Epos in Cannes vor

Costner ist Regisseur und Hauptdarsteller
Hollywood-Star Kevin Costner (69) kehrt an die Croisette zurück. Der erste Teil seines langjährigen Herzensprojekts "Horizon: An American Saga" soll Mitte Mai beim Filmfestival von Cannes Premiere feiern. Mit dieser Western-Geschichte habe er vor 35 Jahren begonnen, erklärte Costner in einer am Montag veröffentlichten Mitteilung des Festivals und auf Instagram.

"Ich kann mir keinen besseren Ort als Cannes vorstellen, um der Welt das Ergebnis eines so wunderbaren Abenteuers zu zeigen." Er habe auf den richtigen Zeitpunkt gewartet, um in Cannes wieder dabei zu sein. 2003 hatte Costner dort seinen Western "Open Range" vorgestellt, an dem er als Regisseur, Co- Produzent und Hauptdarsteller mitwirkte.

"Horizon: An American Saga" ist eine epische Western-Reihe von vier geplanten Spielfilmen. Kurz nacheinander, Ende Juni und Mitte August, sollen die ersten beiden Kapitel erscheinen. Die weiteren Spielfilme müssen noch gedreht werden. Der erste Teil spielt vor dem Hintergrund des amerikanischen Bürgerkriegs von 1861 bis 1865, als Siedler in Planwagen gen Westen ziehen.

Costner ist als Hauptdarsteller, Regisseur, Co-Autor und Produzent an Bord. Mit ihm stehen unter anderem Sienna Miller, Sam Worthington, Luke Wilson und Jena Malone vor der Kamera. Zuletzt spielte Costner in der Western-Dramaserie "Yellowstone" mit. Dies ist sein viertes Regieprojekt nach "Der mit dem Wolf tanzt" (1990), "Postman" (1997) und "Open Range" (2003).

Das Festival an der Côte d'Azur findet in diesem Jahr zum 77. Mal statt. Costners Western läuft dort außer Konkurrenz.

Kommentare