Macklemore schreibt mit viralem Pro-Palästina-Song Geschichte

Macklemore
Sein Song "Hind's Hall" über propalästinensische Proteste geht in sozialen Netzwerken viral. Die Einnahmen will er spenden.

Der 40-jährige Sänger Macklemore veröffentlichte den Song "Hind's Hall" am Montag (Ortszeit) über seine Profile in sozialen Medien. Er rappt in dem Lied unter anderem über die jüngsten Proteste an US-Hochschulen gegen das Vorgehen Israels im Gaza-Krieg und für Solidarität mit den Palästinenser:innen.

Macklemore übt Kritik an US-Präsident Joe Biden

An der New Yorker Elite-Uni Columbia hatten Studierende ein von ihnen besetztes Gebäude in "Hind's Hall" umbenannt, nach dem Namen des palästinensischen Mädchens Hind Rajab, das bei einem Angriff in Gaza getötet wurde. 

Macklemore, der mit bürgerlichem Namen Benjamin Haggerty heißt, kritisiert in dem Lied auch unter anderem US-Präsident Joe Bidens Unterstützung für Israels Militäreinsatz gegen die islamistische Hamas im Gazastreifen. Biden habe Blut an den Händen, rappt der Künstler. Er werde bei den Präsidentschaftswahlen im Herbst nicht für den Demokraten stimmen.

Musiker nimmt politisch Stellung

Der Hip-Hop-Musiker, der in dem Song auf einen Waffenstillstand drängt, hatte bereits im November an einer großen propalästinensischen Demonstration in der US-Hauptstadt Washington teilgenommen. Macklemore hat in seinen Liedern schon häufiger politisch Stellung genommen. Der Hit "Same Love" ("Gleiche Liebe") wurde zur Hymne für gleichgeschlechtige Liebe. Der Song "White Privilege II" nahm Bezug auf die schwarze Protestbewegung "Black Lives Matter".

Auch der dazugehörige Post auf Instagram verbreitete diese Woche überall im Netz.

Pro-Palästina-Song "Hind's Hall" geht viral

In den sozialen Netzwerken wird der Rapper für seinen musikalischen Einsatz für seine Vorreiterrolle gefeiert. Journalist Tarek Baé kommentiert auf Instagram: "Hallo deutsche Rapper und Musiker, falls ihr euch hierin verirrt: So sieht mutige Kunst aus." Musikerin Logan Grendel schreibt: "Celebrities take note: THIS is how you use the wealth, voice, and platform the people have given you. Respect" (zu Deutsch: "Prominente aufgepasst: So nutzt man den Reichtum, seine Stimme und die Plattform, die einem die Leute gegeben haben. Respekt."

Auf seinem Instagram-Account ist das Video zu "Hind's Hall" erst wenige Stunden online, dennoch hat es bereits über 160 Millionen Aufrufe generiert und sich wie ein Lauffeuer verbreitet. Sämtliche Einnahmen von dem Lied, das nun auch auf Spotify verfügbar ist, will der Rapper an das UN-Hilfswerk für Palästinenser:innen (UNRWA) spenden. 

Kommentare