APA - Austria Presse Agentur

Maschek starten am Freitag mit eigener Sendung auf ORF 1

Maschek starten am Freitag auf ORF 1 mit ihrer eigenen Sendung durch. Das Kabarettduo macht in der halbstündigen Sendung dabei das, was es am besten kann: drüberreden. Peter Hörmanseder und Robert Stachel widmen sich in "Maschek" (26.1., 21.25 Uhr) den Mächtigen im Staat, nationalen Ikonen in Sport und Kultur sowie dem Tetris-Weltrekord. Sie greifen dafür auf TV-Bilder von der "ZiB" bis zu Social Media zurück und gestalten einen fast lippensynchronen Remix der eigenen Art.

Geplant sind laut Aussendung acht Sendungen und eine Best-of-Folge. Parallel dazu bleiben Maschek auch den "Willkommen Österreich"-Fans erhalten. In der Late-Night-Satiresendung werden sie auch weiterhin wöchentlich Clips beisteuern.

Apropos "Willkommen Österreich": Die Sendung mausert sich zum Sprungbrett für eigene ORF-Sendungen. Neben Maschek kam bisher auch ORF-Satiriker Peter Klien in den Genuss eines eigenen Formats. Lauerte er für längere Zeit in "Willkommen Österreich" mit Mikro und ungewöhnlichen Fragen aufmagaziniert Politikern auf, so tut er das und noch mehr seit längerer Zeit in seiner Show "Gute Nacht Österreich".