Micaela Schäfer: Erotikmodel hat Schulden in erschreckender Höhe

Blonde Frau mit blauen Kontaktlinsen blickt für ein Selfie in die Kamera
Die Ex-"Germany's Next Topmodel"-Kandidatin soll hoch verschuldet sein. Wie ist das denn passiert?

Schulden als auch Vermögen halten sich bei Erotikmodel Micaela Schäfer (40) offenbar die Waage, denn beides soll sich auf jeweils 1,5 Millionen Euro belaufen. Aufgrund ihrer Kreditschulden verzichtet der Erotik-Star nun auf Urlaub und selbst "Mädelsabende" seien nicht mehr so einfach drinnen. 

Wie ist sie in diese finanzielle Schieflage geraten?

Bis zu 3.000 Euro Gage pro Auftritt

Zwar verdient die selbst ernannte "Nacktschnecke" mittlerweile bis zu 3.000 Euro pro Auftritt, besitzt vier Wohnungen und baut gerade ein Eigenheim, dennoch hat sie Kreditschulden in Millionenhöhe angehäuft. 

Gegenüber RTL klärt sie auf, dass sie das Geld nicht einfach aus dem Fenster geschmissen hat: "Ich bin einfach clever und habe Prioritäten gesetzt." Im Podcast "Ab 17" verriet die ehemalige "Dschungelcamp"-Teilnehmerin nun weitere Details und berichtet, dass sie in den letzten zwölf Jahren insbesondere in Immobilien investiert hat.

"Es sind ja positive Schulden. Es ist ein bisschen eskaliert, das geb ich zu. Es hat sich sehr viel angehäuft. Ich habe immer, immer weiter gekauft, weil ich auch immer wieder Kredite bekommen habe", erklärt Schäfer. Offenbar kannte sie kein Stopp mehr, denn "das Problem ist, dass ich gekauft habe, obwohl ich kein Geld habe", gibt sie zu. Zwei Immobilien habe sie daher zu hundert Prozent durch einen Kredit finanziert. 

Bank gewährte Schäfer immer wieder Kredite

Sie selbst sei "verwundert" gewesen, dass ihr die Bank immer wieder hohe Kredite gewährte: "Ich danke auch der Deutschen Bank, so viel Vertrauen in meine Brüste zu haben", scherzt sie im Interview mit den "Ab 17"-Moderator:innen Kathrin und Tommy Wosch. 

Bis sie die Kreditschulden in Millionenhöhe wieder zurückbezahlt hat, müsse die Entertainerin noch "viele, viele Jahre" arbeiten. 

Kommentare