Taylor Swift: "Ich erlaube mir zu scheitern"

Taylor Swift bei den iHeartRadio Music Awards in Hollywood
Sängerin und Songwriterin Taylor Swift (33) ist bei den iHeartRadio Music Awards mit dem Innovationen-Preis ausgezeichnet worden und hat in ihrer Rede Mut gemacht, sich auszuprobieren und zu scheitern.

Der Award ließe zwar all diejenigen Entscheidungen glänzen, die gut funktioniert haben, aber sie wolle vor allem die "hundert oder tausend dummen Ideen, die mich zu den Guten geführt haben", betonen.

Erlaubnis geben, keinen Erfolg zu haben

"Man muss sich selbst die Erlaubnis geben, keinen Erfolg zu haben", fuhr sie fort. "Ich versuche so gut ich kann, nicht zu scheitern, weil es peinlich ist, aber ich erlaube es mir und das solltet ihr auch." Die US-Amerikanerin konnte sich nach eigenen Worten in der Vergangenheit vor allem wegen ihrer Fans ausprobieren: "Ich bin sehr privilegiert, weil meine Fans hinter mir standen, wenn ich zwischen Genres gewechselt habe oder alte Musik neu aufgenommen habe."

Die Popsängerin startete ihre Karriere mit Countrymusik, veröffentlichte zwischendurch aber auch Alben, die eher in den Bereich Electro-Pop oder Folk fielen. Zwischen 2006 und 2017 hatte sie ihre ersten sechs Studioalben herausgebracht. Wegen eines Streits mit ihrem ehemaligen Label spielte Swift ihre alten Alben noch einmal ein, sodass sie über die Rechte wieder frei verfügen kann.

Letztes Jahr veröffentlichte sie das bereits zehnte Album mit dem Titel "Midnights". Als erste Künstlerin überhaupt belegte sie mit Songs der Platte die ersten zehn Plätze der Billboard-Charts und konnte vielfach weitere Erfolge feiern sowie Awards gewinnen.

Kommentare