Regiedebüt: US-Autor Bret Easton Ellis dreht Horrorfilm

Bret Easton Ellis wechselt das Metier
US-Autor Bret Easton Ellis (59), durch Romane wie "Unter Null", "American Psycho" oder "The Shards" bekannt, will sein Spielfilm-Regiedebüt geben. Für den geplanten Horrorfilm "Relapse" werde er den britischen Schauspieler Joseph Quinn ("Stranger Things") als Hauptdarsteller vor die Kamera holen, wie die französische Produktionsfirma SND in Paris mitteilte, die den Film produziert.

Der Film dreht sich demnach um einen jungen Mann in Los Angeles, der auf einer Party Augenzeuge eines schrecklichen Todesfalls wird und sich vorübergehend in eine Entzugsklinik begibt. Doch er wird rückfällig, von Wahnvorstellungen geplagt, dass ein Monster sein Leben bestimmt.

Er sei mit ikonischen Horrorfilmen der 70er-Jahre groß geworden, erklärte Ellis, wie SND weiter mitteilte. Der Autor beschreibt "Relapse" demnach als einen Monster-Film mit den für seine Werke typischen Charakteren - jung, gut aussehend und reich. Es sei zudem ein persönlicher Film, in dem es auch um Sex, Drogen und Paranoia gehe, hieß es.

"Relapse" kombiniere den Look und das Feeling des Horrorgenres mit der einzigartigen Perspektive von Ellis, sagte SND-Vertriebsdirektor Ramy Nahas. "Es ist die perfekte Mischung aus den Themen, für die Bret Easton Ellis berühmt ist, in einem Monsterspielfilm."

Das berühmteste Werk des Bestsellerautors ist der von detaillierten Drogen-, Gewalt- und Sexexzessen geprägte Roman "American Psycho" rund um den Banker und Mörder Patrick Bateman. Er wurde im Jahr 2000 von Regisseurin Mary Harron mit Hauptdarsteller Christian Bale verfilmt. Auch von Romanen wie "Unter Null", "Einfach unwiderstehlich" oder "Die Informanten" gab es Spielfilmadaptionen. Ellis schrieb außerdem auch Drehbücher - etwa für den Independent-Film "The Canyons".

Kommentare