APA - Austria Presse Agentur

Sängerin Nina Chuba mit Preis für Popkultur ausgezeichnet

Die Musikerin Nina Chuba hat beim Preis für Popkultur in Berlin gleich in zwei Kategorien abgeräumt. Die Sängerin setzte sich als "Lieblingskünstler*in" etwa gegen die Rapper Peter Fox und Cro sowie in der Sparte "Lieblingsalbum" durch, wie der Verein zur Förderung der Popkultur am Donnerstagabend mitteilte. Chuba, die einst in der Kinderserie "Die Pfefferkörner" vor der Kamera stand, hatte mit ihrem Song "Wildberry Lillet" 2022 die Spitze der deutschen Single-Charts erobert.

In der Kategorie "Lieblingsband" sahnte die oberschwäbische Indie-Gruppe Provinz ab. Als "Lieblingssong" kürte die Jury, die sich aus den Mitgliedern des Vereins für Förderung der Popkultur zusammensetzt, das Lied "Zukunft Pink" von Peter Fox mit Inéz. Rapperin Shirin David erhielt eine Auszeichnung in der Kategorie "Lieblingsvideo" zu ihrem Song "Lächel doch mal". Das Pop-Duo Blumengarten wurde zum hoffnungsvollsten Newcomer gekürt.

Der Preis für Popkultur wurde am Donnerstagabend zum siebenten Mal in Berlin vergeben. Die Mitglieder des Vereins kommen laut eigenen Angaben aus allen Bereichen der Musikwirtschaft und Popkultur.