"Star Wars"-Ikone Carrie Fisher erhält posthum Hollywood-Stern

C-3PO, R2D2, Billie Lourd und Mark Hamill beim Stern
"Star Wars"-Ikone Carrie Fisher hat posthum einen Stern auf dem berühmten "Walk of Fame" in Hollywood erhalten.

Fishers Tochter Billie Lourd nahm die Ehrung am Donnerstag an der Seite der "Star Wars"-Roboter C-3PO und R2-D2 in Los Angeles in Empfang. Carrie Fisher war als Prinzessin Leia in den "Star-Wars"-Filmen berühmt geworden.

Der Stern befindet sich nur wenige Meter von der Plakette Mark Hamills entfernt, der in "Star Wars" den Jedi-Ritter Luke Skywalker spielte. Der Stern von Fishers Mutter Debbie Reynolds ("Goldgräber-Molly", "Singin' in the Rain") befindet sich auf der anderen Straßenseite, wie die Veranstalter zuvor mitgeteilt hatten.

Fisher verstarb 2016 im Alter von 60 Jahren

Die Amerikanerin Fisher war am 27. Dezember 2016 im Alter von 60 Jahren gestorben, nachdem sie wenige Tage zuvor während eines Flugs von London nach Los Angeles einen Herzinfarkt erlitten hatte. Nur einen Tag nach ihr starb ihre Mutter mit 84 Jahren.

Die Sternen-Zeremonie am Donnerstag fiel auf den "Star Wars"-Tag, der traditionell am 4. Mai gefeiert wird. Die englische Aussprache des Datums ("May the Fourth") erinnert an die berühmte Grußformel "May the Force be with You" (auf Deutsch: "Möge die Macht mit dir sein") aus der Sternenkrieger-Saga.

Kommentare