Weshalb trat Justin Bieber nicht beim Super-Bowl auf?

Justin Bieber und Usher posieren auf dem roten Teppich
Usher wollte für seinen Auftritt beim Super Bowl gerne Justin Bieber auf die Bühne holen - der blieb jedoch lieber im Publikum sitzen. Jetzt verrät der R 'n' B-Sänger, warum es kein Duett gab.

Viele Fans hatten auf einen Auftritt von Justin Bieber (29) beim Super Bowl gehofft. Und tatsächlich bat Usher (45) seinen Kollegen im Vorfeld um Unterstützung für die Halbzeitshow. In einem Interview mit "The Breakfast Club", erklärte er Tage nach dem Auftritt, warum Bieber schließlich aber doch nicht bei dem Auftritt dabei war.

"Keine verlorene Liebe" zwischen Usher und Justin Bieber

"Es besteht offensichtlich ein großer Druck beim Super-Bowl-Auftritt", meint der R 'n' B-Sänger. Deswegen hätte der "Love Yourself"-Sänger verzichtet. "Aber wir hatten ein kurzes Gespräch und werden in Zukunft etwas anderes machen", betonte Usher. Zwischen den beiden Musikern gäbe es keine persönlichen Differenzen. "Keine verlorene Liebe oder so etwas."

Justin Bieber erteilte nicht als Einziger eine Absage

Bieber war nicht der Einzige, den Usher für einen gemeinsamen Auftritt gewinnen wollte. Der Superstar erklärte, dass er "jeden kontaktierte". Der Sänger ist sich sicher, dass Justin Bieber erneut die Chance erhalten wird, bei der legendären Super-Bowl-Halbzeitshow auf der Bühne zu stehen: "Er wird dort spielen. Das sage ich Ihnen - in der Zukunft. Irgendwann im Laufe seines Lebens."

Der "Love Yourself"-Interpret hatte den Auftritt seines Kollegen auf Instagram geteilt und zeigte sich begeistert von dessen Show. "Ich liebe dich, mein Bruder", schrieb er unter den Beitrag: "Niemand kann so singen und tanzen wie du."

Kommentare