Teile aus Nachlass von Jan Fedder unterm Online-Hammer

Fernseh-Polizist Jan Fedder starb 2019
Oldtimer, Motorrad, Plattenspieler, Toaster und weitere Erinnerungsstücke aus dem Nachlass des 2019 gestorbenen Fernsehstars Jan Fedder kommen unter den Hammer. Ab Freitag sollen sie bei einer großen Online-Auktionsplattform angeboten werden - jeweils zum Startpreis von einem Euro, wie die Witwe des beliebten Volksschauspielers und Ehrenkommissars der Polizei Hamburg, Marion Fedder, der "Bild"-Zeitung (Mittwoch) sagte.

"Natürlich gebe ich die schönen Sammlerexemplare nicht leichtfertig her. Aber da Jan alles Mögliche gesammelt hat, habe ich beschlossen, mich von einigen Sachen zu trennen, und hoffe, dass sie einen neuen Besitzer finden", sagte sie dem Blatt. "An jedem Stück hängt auch für mich eine tolle Erinnerung an Jan."

Ersteigert werden kann dem Bericht zufolge unter anderem ein historischer Mercedes Ponton 180 D - voll fahrbereit, ebenso wie ein ziviles Dienstfahrzeug Fedders aus der TV-Serie "Großstadtrevier". Der angebotene Hawaii-Toaster war demnach ein Geschenk von Fernsehkoch Tim Mälzer zum 50. Geburtstag seines Freundes. Auch eine Registrierkasse aus der Kneipe von Fedders Eltern und ein tragbarer Plattenspieler aus seiner Jugend sollen laut "Bild" den Besitzer wechseln.

Es ist nicht das erste Mal, dass Stücke aus dem Nachlass Fedders versteigert werden. 2022 erhielt bei einer Internet-Auktion zugunsten des Hamburger "Michel" ein Bieter für einen Mercedes-Oldtimer bei fast 100.000 Euro den Zuschlag. Zuvor waren bereits ein weiteres Auto und eine Küchenuhr des Fernsehstars unter den Hammer gekommen.

Kommentare