APA - Austria Presse Agentur

Teilsieg für Prinz Harry in Bespitzelungsklage

Prinz Harry hat bei seiner Klage gegen den Verlag der "Mirror"-Gruppe wegen illegaler Informationsbeschaffung einen Teilsieg errungen. Der zuständige Richter am High Court sah es als erwiesen an, dass der 39 Jahre alte Sohn von König Charles III. Opfer von Telefon-Hacking wurde, allerdings in einem geringeren Ausmaß als von Harry behauptet.

Demnach waren 15 von 33 beanstandeten Artikeln über ihn das Ergebnis illegaler Informationsbeschaffung, wie die britische Nachrichtenagentur PA am Freitag aus dem Gerichtssaal im Londoner High Court meldete. Harry steht demnach Schadenersatz in Höhe von 140.600 Pfund (163.573,96 Euro) zu.