Tessa Bergmeier mit schweren Vorwürfen gegen GNTM: Alles Kalkül?

Tessa Bergmeier erhebt Vorwürfe gegen GNTM
Das Model erhebt schwere Vorwürfe gegen die ProduzentInnen der Erfolgsshow Germany's Next Topmodel.

Die heute 33-jährige Tessa Bergmeier wurde vor allem wegen ihrer AußenseiterInnen-Rolle in der ProSieben-Show Germany's Next Topmodel bekannt. Während ihrer Teilnahme 2009 fiel sie vor allem durch Streitigkeiten mit den anderen Teilnehmerinnen der vierten Staffel auf. Sie definierte den berühmten Satz, wie keine andere: "Ich bin nicht hergekommen, um Freundinnen zu finden.", der ja bereits in die Seriengeschichte einging. Aber war das alles nur gespielt?

GNTM: Alles gefaked laut Bergmeier?

In einem neuen Interview mit "Promiflash" erklärte Bergmeier, dass die ProduzentInnen der Show stark auf sie eingewirkt hätten, um ihr gewisse Aussagen zu entlocken. Über zehn Jahre später spricht das Model nun darüber, dass sie als Teenagerin "manipuliert" worden sei: "Die haben uns 18-, 19-jährige Mädchen immer wieder bearbeitet und gesagt: 'Nimm unsere Sätze auf.' Und zack sagst du was, was gar nicht in deinen Wortschatz gehört."

Speziell die Aussage, dass sie eine ihrer Show-Kolleginnen in Stücke zerreißen wolle, habe so gar nicht stattgefunden. Sie hätte noch nie jemanden in Stücke zerreißen wollen – das sei alles nur für die Quoten inszeniert worden.

Heidi Klums öffentliche Ansprache

Bergmeier wurde außerdem danach gefragt, was sie von der Ansprache Heidi Klums halte, die zu Beginn der aktuellen GNTM-Staffel ausgestrahlt wurde. Darin richtete Klum ihre Stimme an die ZuschauerInnen, um manche der kursierenden Gerüchte und Vorwürfe zu entkräften. Die Show gelangte über die Jahre immer wieder ins Kreuzfeuer, was toxische Körperbilder und schlechte Produktionsbedingungen betraf. Die Ex-Teilnehmerin antwortete darauf nur, dass bei Klum alles kalkuliert sei: "Alles ist berechnend, wie sie mit den Dingen umgeht."

Kommentare