Til Schweiger: Auch junge Leute lieben "Manta Manta"

Auch in der Generation von Schweigers Töchtern gibt es Fans
Til Schweiger (59) hält es für Unsinn, dass jüngere Leute mit seinen "Manta Manta"-Filmen nichts mehr anfangen könnten. Als die Freunde seiner Töchter - "die sind zwischen 20 und 25" - gehört hätten, dass er eine Fortsetzung plane, hätten sie zu ihm gesagt: "Ah, geil!", sagte der Schauspieler und Regisseur der Deutschen Presse-Agentur in Köln. "Manta Manta - Zwoter Teil", die Fortsetzung des Spritschlucker-Epos von 1991, läuft seit Donnerstag in den österreichischen Kinos.

Schweiger hat noch ein anderes Beispiel parat: "Im Flieger nach Mallorca, da hab ich eine Fußballmannschaft getroffen, und als die gehört haben, dass ich 'Manta 2' mache, haben die fast den Flieger zum Absturz gebracht. Ich hab dann gesagt: 'Aber hört mal, da wart ihr doch noch gar nicht geboren, beim ersten Teil!' Worauf die aber meinten: 'Wir haben den doch x mal im Fernsehen gesehen.'"

Sich selbst sieht Schweiger als Freund der Umwelt, auch wenn er weiter ein Auto mit Verbrennungsmotor fährt. "Wir haben immer schon Müll getrennt und die Flaschen zum Container gebracht", sagte der Schauspieler und Regisseur der Deutschen Presse-Agentur in Köln. "Aber ich mach da kein großes Thema draus."

Kommentare