Depressionen & Burnout: YouTuber Unico spricht über Auszeit

YouTuber Unico meldete sich nun nach einer wochenlangen Pause mit einem Video zurück. Die Gründe für seine Abwesenheit sind belastend.
YouTuber Unico meldete sich nun nach einer wochenlangen Pause mit einem Video zurück. Die Gründe für seine Abwesenheit sind belastend.

Inhaltlicher Hinweis: In diesem Beitrag werden Depressionen, Gewalt und Suizidgedanken behandelt. 

138.000 Menschen folgen dem YouTuber Unico auf der Plattform. Auf seinem Meinungs-Channel, der vor allem Star-News und Gossip behandelt, spricht der Content Creator regelmäßig über deutschsprachige und internationale Promis oder Influencer:innen. Doch in den letzten Wochen fehlte von Unico jede Spur auf YouTube und auch auf Instagram blieb der Content sogar monatelang aus. Nun erklärte der YouTuber die Gründe für seine Online-Auszeit.

Depressionen und Burnout

In seinem Video beschreibt Unico, dass er nicht nur eine schwere Kindheit und Jugend hatte, sondern auch in den letzten Monaten sehr mit seiner mentalen Gesundheit zu kämpfen hätte. "Ich habe mit vielen dunklen Tagen weiterhin zu kämpfen", so Unico. "Ich bin nicht das erste Mal an dem Punkt, an dem ich darüber nachgedacht hätte, alles zu beenden." Laut dem Internetstar wäre er bereits mit sechs Jahren das erste Mal in Therapie gewesen, zudem hätte er Erfahrungen mit Gewalt im privaten Umfeld gemacht. "Meine offizielle Depressionsdiagnose habe ich damals mit 13 bekommen", erklärt Unico weiter, der bereits mehrfach in einer geschlossenen Anstalt war. "Ich habe superviel an mir gearbeitet."

Vor allem im November 2023 hätte Unico ein Schicksalsschlag hart getroffen, sein Hund Bruno bekam die Diagnose Krebs und musste operiert werden. "Das war der letzte Tropfen und das hat dazu geführt, dass ich zusammengebrochen bin", erklärt der Influencer weiter, der stets versucht hätte, neuen Content zu posten. "Dann hatte ich ein Burnout und bin in eine ganz, ganz dunkle Spirale hineingeraten." Unico wäre nicht mehr in der Lage gewesen, vom Sofa aufzustehen und fühlte sich "ausgebrannt", "depressiv" sowie "kaputt". 

Doch der YouTuber konnte sich wieder aufrappeln, dies konnte er vor allem seinen Hunden verdanken, die ihn aus dieser schweren Zeit geholfen haben. Bereits vor zwei Jahren thematisierte der YouTuber seine Depressionen. In einem Video auf seinem Zweitkanal berichtete er darüber, dass er Microdosing gegen seine psychische Erkrankung ausprobiert hätte

Unico appelliert an seine Fans: "Sucht euch bitte Hilfe"

Seinen Follower:innen will er diese Erfahrung ersparen und appelliert deswegen im Video an sie: "Passt auf euch auf, wenn's euch schlecht geht, sucht euch bitte rechtzeitig Hilfe." Der YouTuber hätte "den Punkt" verpasst, um diese in Anspruch zu nehmen. "Bitte, an alle da draußen, die an einem Sch**ßpunkt sind, sucht euch bitte jetzt sofort Hilfe. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, morgen könnte es schon zu spät sein." 

Die Fans des Influencers fluteten die Kommentarspalte mit Lob und Unterstüzung: "Ich gucke deine Videos schon sehr lang und wollt dir mitteilen, dass ich es unfassbar stark finde, dass du so offen über deine Depression sprichst. Ich kann nachempfinden, wie schlecht es dir ging und freue mich daher um so mehr, dass du heut dieses Video veröffentlicht hast. Ich wünsche dir, dass es dir gesundheitlich wieder richtig gut geht. Du kannst unglaublich stolz sein, wo du heute stehst", kommentierte eine Userin. 

Wer Selbstmordgedanken hat oder an Depressionen leidet, sollte sich an vertraute Menschen wenden. Oft hilft bereits ein einzelnes Gespräch. Wer für weitere Hilfsangebote offen ist, kann sich rund um die Uhr kostenlos unter der Rufnummer 142 an die Telefonseelsorge wenden. Sie bietet schnelle erste Hilfe an und vermittelt ÄrztInnen, Beratungsstellen oder Kliniken. www.suizid-praevention.gv.at

Kommentare