Will Ferrell soll bei englischem Fußballclub einsteigen

US-Schauspieler Will Ferrell ist begeisterter Sportfan
US-Schauspieler Will Ferrell investiert wohl als nächster Prominenter aus dem Showbusiness in einen englischen Fußballclub.

Der 56-Jährige soll bei Zweitligist Leeds United einsteigen, wie die BBC, "The Athletic" und "The Telegraph" berichten. Demzufolge soll Ferrell eine "signifikante Minderheitsbeteiligung" erworben haben. Laut BBC werde er aber keinen Einfluss auf Entscheidungen im Verein haben. Leeds United und Ferrell äußerten sich bisher nicht zu dem Deal.

Seit vergangenem Sommer ist die 49ers Enterprises Group Eigentümer des vom früheren Bundesliga-Coach Daniel Farke trainierte Clubs. Auch das Footballteam der San Francisco 49ers gehört dem US-Konsortium. Zu den Anteilseignern gehören aber unter anderem auch Schauspieler Russell Crowe, der frühere US-Schwimmstar Michael Phelps sowie die Profi-Golfer Jordan Spieth und Justin Thomas. Die beiden Hollywoodstars Ryan Reynolds und Rob McElhenney hatten im November 2020 den walisischen Fußballverein AFC Wrexham gekauft, der von der fünften bis in die dritte englische Liga aufgestiegen ist.

Anfang Mai hatte Leeds United den direkten Wiederaufstieg in die Premier League verpasst. Im Halbfinale der Aufstiegsrunde geht es für die Peacocks nun gegen Norwich City. Im Finale um den dritten Platz in Englands Eliteliga wäre dann der Sieger des zweiten Semifinales zwischen dem FC Southampton und West Bromwich Albion der Gegner.

Kommentare