APA - Austria Presse Agentur

William und Harry treten bei Würdigung Dianas getrennt auf

Prinz William hat bei einer Preisverleihung an seine verstorbene Mutter Prinzessin Diana erinnert - allerdings ohne einen gemeinsamen Auftritt mit Bruder Prinz Harry. "Sie hat mir beigebracht, dass jeder das Potenzial hat, etwas zurückzugeben - dass jeder in Not eine helfende Hand im Leben verdient", sagte William (41) der britischen Nachrichtenagentur PA zufolge Donnerstagabend in London.

Später sollte auch Harry (39) in einer Videoschaltung mit den Preisträgerinnen und Preisträgern des Legacy Awards sprechen. Dass kein gemeinsamer Auftritt geplant war, wertete die Zeitung "Times" als Zeichen für die anhaltende Kluft zwischen den Brüdern. Ein Reporter des Senders ITV sagte, es sei offenbar nicht möglich gewesen, die beiden zum Jubiläum der Auszeichnung in einen Raum zu bekommen.

Die Auszeichnung wurde im Andenken an Prinzessin Diana (1961-1997) verliehen, die mit dem heutigen König Charles III. verheiratet und bei einem Autounfall ums Leben gekommen war. Der Preis soll junge Menschen für ihr gesellschaftliches Engagement ehren.

Dianas Söhne William und Harry gelten als zerstritten. Harry hatte sich mit seiner Frau Herzogin Meghan von seinen royalen Pflichten zurückgezogen. Mittlerweile leben die beiden mit ihren zwei Kindern in den USA. Das Verhältnis zur königlichen Familie in Großbritannien gilt nach diversen Anschuldigungen als zerrüttet.

Für Spekulationen in britischen Medien sorgte Donnerstagabend auch ein Instagram-Account, der mit Meghan in Verbindung gebracht wurde: Auf dem Kanal mit dem Namen American Riviera Orchard wurden verschwommene Videoaufnahmen veröffentlicht, die eine Frau in einem Kleid und beim Backen zeigen. Berichten von BBC, "Mirror" und "Daily Mail" zufolge könnte Meghan damit eine neue Marke bewerben.