priscilladupreez / Unsplash

"Breadcrumbing": Diesen Dating-Trend finden wir einfach schrecklich

Hast du schon einmal von "Breadcrumbing" gehört? Wir zeigen dir, warum du dich vor diesem Dating-Trend hüten solltest!

Sich in der heutigen Dating-Welt zurechtzufinden ist nicht immer einfach, vor allem aufgrund der steigenden Trends, die für viel Herzschmerz sorgen können. Einer dieser Dating-Phänomene heißt auch "Breadcrumbing": aus dem Englischen übersetzt bedeutet das so etwas wie "Brotkrümel verteilen". 

Wir erklären dir, warum wir diesen Trend besonders schrecklich finden. 

Für dich ausgesucht

Was ist "Breadcrumbing"?

Stell dir vor, du hast eine/n potenzielle PartnerIn kennengelernt, der/die dir einfach den Kopf verdreht. Du schwebst auf Wolke Sieben und malst dir schon die gemeinsame Zukunft aus. Doch irgendwie entwickelt sich die Liebelei einfach nicht weiter; du starrst täglich nervös auf den Bildschirm und wartest sehnsüchtig auf eine Nachricht. Und wenn du einmal eine Mitteilung bekommst, hast du mehr Fragezeichen im Kopf als zuvor. 

Für dich ausgesucht

Diese Anzeichen deuten auf "Breadcrumbing" hin 

"Hat er/sie Interesse oder nicht?", "Werden wir uns bald wiedersehen?", "Wieso schreibt er/sie nur so spät zurück?", falls dir solche Fragen schon öfter durch den Kopf gegangen sind, dann solltest du überlegen, ob du nicht das Opfer des Dating-Trends "Breadcrumbing" bist. Dabei gibt dir eine Person gerade so viel Aufmerksamkeit, sodass du noch "am Haken bleibst", aber er/sie gibt nicht genug, damit sich eine ernsthafte Beziehung daraus entwickeln könnte. 

Laut "mindbodygreen" gibt es einige Anzeichen/Beispiele, die auf so ein Verhalten hindeuten: 

  • Dein Schwarm schreibt dir gelegentlich Nachrichten, aber schlägt nie vor, ein (erneutes) Treffen auszumachen. 
  • Er/Sie kommentiert deine Instagram-Beiträge, aber antwortet nicht auf deine letzte Frage im Chat.
  • Dein Crush schick dir gerne Memes und Reels, aber fragt nicht, wie es dir geht. 
  • Ihr redet über "mögliche" Dates, doch sie werden nie fixiert oder tatsächlich umgesetzt. 
  • Seine/ihre Laune schwankt ständig – er/sie kriegt an einem Tag nicht genug von dir und schreibt dir Komplimente, aber am nächsten Tag ghostet er/sie dich.
  • Er/Sie ist nur an Sex interessiert.
  • Wenn du sie auf ihr Verhalten ansprichst, macht dein Schwarm die Vorwürfe oder ein schlechtes Gewissen. 

Für dich ausgesucht

Wieso praktizieren manche Menschen "Breadcrumbing"? 

Die Sextherapeuti Chamin Ajjan gegenüber "mindbodygreen" erklärte, dass "Breadcrumber" sich nicht immer bewusst sind, dass sie dieses Verhalten an den Tag legen. Auch Unsicherheit und Einsamkeit können dazu führen, dass jemand "Breadcrumbing" praktiziert, ohne dass er/sie es merkt. Diese Menschen brauchen laut der Expertin mehrere "Beziehungen", um ihr Selbstwertgefühl zu stärken. Sie neigen dazu, sich selbst davon zu überzeugen, dass sie nichts falsch machen. 

Am schlimmsten seien jedoch die Menschen, die absichtlich ihr Gegenüber an der Nase herumführen: "Sie tun dies, um sich wichtig zu fühlen und um dich davon abzuhalten, weiterzuziehen – oder um sich ihre Optionen offen zu halten", erklärte Ajjan. Das bedeutet, dass du meist nur als "Backup" herhalten sollst, falls andere potenzielle Dates abspringen. 

"Wenn jemand 'Breadcrumbing' macht, dann ist er/sie in den meisten Fällen nicht wirklich an einer echten Beziehung mit dir interessiert", erklärte die Sextherapeutin abschließend. 

Für dich ausgesucht

Das kannst du gegen "Breadcrumbing" tun

Du hast das Gefühl, dass dein Crush dich nur warmhält und keine klaren Signale sendet, dann sprich dies offen an. Achte dabei darauf, dich nicht von faden Floskeln wie "Das bildest du dir nur ein" oder "Warum machst du so ein Drama" abspeisen zu lassen. Du und deine Gefühle haben ein Recht darauf ernst genommen zu werden. Wenn du ernsthaft Interesse an dieser Person hast, dann betone dies nochmal und mache deinem Gegenüber klar, dass du keine Zeit für Spielchen hast, sondern ihn/sie wirklich kennenlernen willst. Wenn dein vermeintliche große Liebe nicht darauf eingeht, dann solltest du die Kommunikation beenden.

Vergiss nicht: DU hast es jederzeit verdient, respektiert und geschätzt zu werden. Wenn der Kontakt mit deinem Crush dich eher runterzieht und du das Gefühl hast, verarscht oder belogen zu werden, dann zieh deine schönsten Schuhe an und geh. Du solltest immer die erste und nicht die zweite oder 35. Wahl sein!

Falls es im Endeffekt wirklich nicht klappen sollte: Wir wissen, es wird weh tun! Du wirst vielleicht wie Bridget Jones mit "Ben & Jerry's" im Bett liegen und heulen, doch eines ist klar: Manchmal ist es besser, allein zu sein, anstatt "vergeben" und unglücklich!