Ryan Gagnon / Unsplash

Diese 3 gruseligen Sexstellungen solltet ihr an Halloween probieren

Wir haben drei Sexpositionen für euch, die an Halloween für schaurig-schöne Stunden sorgen.

Halloween zieht auch in unsere Schlafzimmer ein und lehrt uns dort das Gruseln – doch keine Sorge, wir sprechen hier nicht von unheimlich schlechtem Geschlechtsverkehr, sondern von neuen Sexpositionen, die ihr ausprobieren solltet.

Kate Moyle, Sex- und Beziehungsexpertin des Sextoy-Herstellers LELO, verriet gegenüber "Metro" drei schaurige Stellungen, die euch zum Schreien bringen werden.

Für dich ausgesucht

Das dreibeinige Ungeheuer

Bei dieser Position müssen beide PartnerInnen standhaft bleiben – deswegen solltet ihr diese Stellung nicht unbedingt probieren, wenn ihr betrunken von der Halloween-Party nach Hause kommt.

Beim dreibeinigen Ungeheuer habt ihr Geschlechtsverkehr im Stehen. Dabei kann sich der/die passive PartnerIn auch gegen eine Wand lehnen. Der aktive Part hebt ein Bein des/der passiven Partners/Partnerin an (daher auch der Name) und penetriert die Vagina oder den Anus. Der Penetrationswinkel macht diese Position besonders sinnlich. 

Macht der Höhenunterschied der Liebenden Probleme, kann man laut der Expertin das Bein auch auf einem Hocker oder einem Gegenstand in der Nähe abstellen. Achtet darauf, dass dieser wirklich robust ist und ihr keinen Sexunfall baut!

Für dich ausgesucht

Die Hexenkatze

Bei dieser Position kommt es vor allem auf CAT (Coital Alignment Technique) an! Zu Deutsch bedeutet das in etwa "Technik der sexuellen Übereinstimmung" und konzentriert sich vor allem auf die klitorale Stimulation.

Hier kommt die Hexenkatze-Sexstellung genau richtig: Dabei liegt der/die PartnerIn auf dem Rücken und spreizt leicht die Beine. Der/die penetrierende PartnerIn legt sich nun wie in der Missionarsstellung auf seinen/ihren Schatz. 

Laut Moyle ist es dabei besonders wichtig, dass man keine Stoßbewegungen bei der Penetration macht, sondern sein Becken kreisen lässt. Mit dieser CAT-Methode wird vor allem durch die Reibung von Klitoris und Vagina die Chance auf einen Orgasmus erhöht.

Die Expertin erklärte weiter, dass es auch hilfreich sein kann, ein Kissen unter das Becken des passiven Parts zu legen, um die Hüften der Liebenden noch enger zusammenzudrücken.

Für dich ausgesucht

Der Schrei

Diese Sexstellung soll besonders intensiv sein. Dabei liegt der/die penetrierende PartnerIn auf dem Rücken, während sich der passive Part auf den Penis oder den Strap-on setzt. Danach lehnt sich der/die aktive PartnerIn nach hinten und stützt sich an den Oberschenkeln von seinem/ihrem Schatz ab.

Der/die penetrierte PartnerIn kann den Rhythmus vor- und sich ganz der Lust hingeben. Die Person, die auf dem Rücken liegt, kann währenddessen seinen/ihren Schatz mit der Hand oder einem Sextoy befriedigen. Laut Moyle ist dies die perfekte Position für eine "doppelte Stimulation", die für unglaubliche Orgasmen sorgen kann.

Vergesst nicht: Auch beim Geschlechtsverkehr an Halloween ist Konsens und Verhütung wichtig! Nur so können es alle Beteiligten richtig genießen.