10 Jobs mit der höchsten Single-Rate

Bimo Luki / Unsplash

10 Jobs mit der höchsten Single-Rate: Machen diese Berufe einsam?

Arbeitest du vielleicht in einem Job mit einer hohen Single-Rate? Diese zehn Berufe sollen besonders betroffen sein.

Single like a Pringle: Wer keine/n PartnerIn hat, könnte mehrere Gründe dafür haben. Vielleicht hat man den/die Richtige noch nicht getroffen, eine schwierige Trennung hinter sich, möchte sich auf sich selbst konzentrieren, oder ist zurzeit mit seiner Jobkarriere beschäftigt. Keine Zeit, zu wenig Energie und schlichtweg kein Bock könnten dabei das Dating-Life "blockieren".

Doch gibt es eigentlich Berufe, die eine besonders hohe Single-Rate aufweisen? 
 

Das US-Jobportal Zippia hat 2018 Daten des American Community Survey aus den Jahren 2012 bis 2016 untersucht. Dabei konzentrierten sich die ExpertInnen vor allem auf Vollzeitbeschäftigte im Alter von 40 Jahren. Sie analysierten Berufe, die die meisten alleinstehenden ArbeitnehmerInnen aufweisen. 

Für dich ausgesucht

10 Berufe mit der höchsten Single-Rate 

Bei der Analyse haben sich zehn Jobs herauskristallisiert, die die höchste Quote der alleinstehenden ArbeitnehmerInnen mit oder über 40 Jahren aufweisen: 

  • BarkeeperInnen: 74 Prozent
  • FliesenlegerInnen: 73 Prozent
  • KellnerInnen: 69 Prozent
  • FremdenführerInnen und ReiseleiterInnen: 65 Prozent
  • VerkäuferInnen: 64 Prozent
  • Pflegekräfte: 63 Prozent
  • FlugbegleiterInnen: 61 Prozent
  • TierarzthelferInnen: 61Prozent
  • Postangestellte: 60 Prozent
  • LebensmittelherstellerInnen: 60 Prozent

Für dich ausgesucht

Warum sind Menschen mit diesen Jobs vermehrt Singles? 

Die ExpertInnen erklären, dass viele dieser Berufe zu Branchen gehören, in denen eine hohe Fluktationsrate herrscht – für eine/n fixe/n LebenspartnerIn ist da manchmal kein Platz. Viele dieser Stellen bieten auch die Möglichkeit, beruflich auf Reisen zu gehen, sodass die Arbeitnehmenden vielleicht glauben, dass es besser ist, allein zu reisen als ihre PartnerInnen mitzubringen.

Beispielsweise BarkeeperInnen könnten demnach von ihrem Singledasein profitieren, weil sie häufiger mit ihren KundInnen flirten, um mehr Trinkgeld einzuheimsen. Auch der Geldsaspekt spielt eine Rolle: viele dieser Positionen winken mit einer Provision. Das könnte als Motivation dienen, länger zu arbeiten und daher keine Zeit für eine Beziehung zu finden. 

Für dich ausgesucht

Jobs mit der niedrigsten Single-Rate

Auffällig ist, dass Menschen, die in Positionen als GeschäftsführerInnen, ZahnärztInnen und anderen gut bezahlte Berufe arbeiten, unter anderem eine tendenziell niedrige Scheidungsrate aufweisen. Deshalb gibt es in diesen Branchen auch weniger alleinstehende ArbeitnehmerInnen.

40-jährige Single-Männer sind vor allem als Barkeeper und und Fliesenleger tätig. Single-Frauen sind vor allem als Postangestellte und Tierarzthelferin vertreten.

  • Interessant: Der Beruf in dem die wenigsten Männer über 40 Single sind ist der des Taxifahrers. Hier sind nur sieben Prozent der Beschäftigten ledig.
  • Bei Frauen sind Chiropraktikerinnen im Alter von 40 Jahren ehesten in einer Beziehung, nur knapp über 14 Prozent der Frauen in diesem Berufsfeld sind ledig.

Außerdem wurden auch bei IngeneurInnen und BestatterInnen eine niedrige Single-Rate ab dem 40. Lebensjahr ermittelt.