We-Vibe WOW Tech / Unsplash

"Karezza": Bei dieser Sexualpraktik verzichtet man auf den Orgasmus!

Sex ohne Orgasmus? Kaum vorstellbar! Doch genau das soll "Karezza" schmackhaft machen!

Freiwillig auf einen Orgasmus beim Sex zu verzichten, klingt wohl für einige von uns unvorstellbar. Immerhin ist doch oftmals das Ziel des Geschlechtsverkehrs, einen Höhepunkt zu erleben, oder? 

Eigentlich nicht, wie der Sextrend "Karezza" zeigt, denn beim Liebesspiel kommt es auf wesentlich mehr als nur das Feuerwerk der Lust an! Wir zeigen euch, was sich hinter dem Trend verbirgt. 

Wichtig: Wie bei allen sexuellen Handlungen ist vor allem Konsens wichtig! Nur mit Einverständnis aller PartnerInnen kann der Geschlechtsverkehr auch wirklich Spaß machen!

Für dich ausgesucht

"Karezza": Männer sollen auf Höhepunkt verzichten? 

Wie der Kondomproduzent "Ritex" erklärt, leitet sich das Wort "Karezza" vom italienischen Begriff carezza ab. Auf Deutsch übersetzt bedeutet das in etwa "streicheln" oder "liebkosen". Darauf kommt es auch bei der Sexpraktik an, denn "Karezza" setzt vor allem auf einfühlsamen Sex, bei dem der Mann seinen Orgasmus entweder so lange wie möglich hinauszögern oder komplett auf ihn verzichten soll! 

Dabei würde der Verzicht symbolisch sogar der "Statistik" guttun, denn 2017 haben WissenschafterInnen (erneut) die Existenz des Orgasmus-Gap bestätigt. Eine US-amerikanische Studie mit 52.500 hetero- und homosexuellen Frauen und Männer zwischen 18 und 65 Jahren zeigte, dass Frauen beim Sex seltener einen Orgasmus erlebten als Männer.

So gaben 95 Prozent der Männer an, dass sie beim Liebesspiel einen Höhepunkt erleben – bei den Frauen waren es nur 65 Prozent! Der Orgasmus-Unterschied wurde vor allem bei heterosexuellen Paaren beobachtet. 

Für dich ausgesucht

So funktioniert "Karezza"

Bei "Karezza" kommt es vor allem auf Entschleunigung und Achtsamkeit an. Das bedeutet, dass man nicht den Orgasmus als Ziel des Liebesspiels sehen sollte, sondern die körperliche Verbundenheit mit dem/der PartnerIn.

So könnt ihr "Karezza" voll auskosten: 

  • Beginnt euer Techtelmechtel mit Streichel- und Kuscheleinheiten. Blickt euch tief in die Augen und tauscht lange Küsse aus.
  • Wenn es zum Geschlechtsverkehr kommt, dann wählt eine Position, bei der ihr ebenfalls viel Blick- und Körperkontakt halten könnt. Hierbei empfiehlt sich zum Beispiel die Missionars- oder Reiterstellung. 
  • Macht zwischendurch Pausen, kommuniziert miteinander oder kuschelt eine Runde, bevor es wieder weitergeht. Bei "Karezza" sollt ihr es vor allem langsam angehen lassen!

Lasst euch beim Sex viel Zeit und versucht, die Verschmolzenheit eurer beiden Körper zu genießen. Euer zärtlicher Austausch steht im Mittelpunkt und soll euch nicht nur physisch, sondern auch spirituell viel näher bringen. 

"Karezza" gibt Pärchen die Möglichkeit, sich gegenseitig zu erforschen – und zwar ganz ohne Druck! Denn der Höhepunkt ist hierbei nur Nebensache (wenn er jedoch passiert, dann habt ihr bestimmt auch nichts dagegen). 

Für dich ausgesucht

Nutzt diese Sexualpraktik, um euch auch emotional mehr auszutauschen, "jeden Zentimeter" eures/eurer PartnerIn zu verwöhnen und ganz viel Streicheleinheiten auszutauschen. Wer weiß, vielleicht kann euch "Karezza" sogar dabei helfen, besser zum Höhepunkt zu kommen und eure intensiven Stunden besser auszukosten. 

Damit eure sinnliche Praktik optimal abgerundet wird, können wir euch diesen Banger von Brent Faiyaz empfehlen, der vor allem von viel Vertrauen singt – der perfekte Song für "Karezza"!