Foto von cottonbro von Pexels

Ohne Tinder: So lernten sich diese Paare im echten Leben kennen

Kennenlernen ohne Tinder: Wir haben Paare gefragt, wo sie sich im echten Leben über den Weg gelaufen sind.

Der Valentinstag steht an – und obwohl wir diesen Tag nicht nur romantischen Beziehungen, sondern auch Freundschaften und der Liebe im Allgemeinen widmen wollen, wollten wir uns ein wenig Kitsch und Romantik gönnen. 

Eine spannende Frage, die man Menschen in Beziehungen immer wieder stellt, ist die des Kennenlernens. Noch spannender sind die Storys, die uns zeigen, dass wir Tinder und andere Dating-Plattformen auch 2022 nicht zwingend dafür benötigen, um jemanden zu finden.

Wie lernt man Menschen noch außerhalb des Internets kennen? Fünf Männer und Frauen haben uns ihre Kennenlern-Story verraten. 

Für dich ausgesucht

Stefanie, 34: "Ich habe meinen Mann über Freunde beim Bowling kennengelernt"

Ein damaliger Freund von mir hatte mit ihm zusammengewohnt und obwohl ich ständig in ihrer WG abgehangen bin, sind wir uns sicher drei Monate nicht über den Weg gelaufen. Eines Abends rief mein Freund mich an und bat mich, noch beim Bowling vorbeizukommen. Eigentlich hatte ich mich schon auf einen Abend auf der Couch eingestellt, habe mich dann aber doch aufgerafft. Beste Entscheidung.

Mein Mann und ich klebten den ganzen Abend wie Kletten aneinander, haben die anderen fast komplett ausgeblendet und hatten Spaß bis in die frühen Morgenstunden. Die Chemie hat sofort gestimmt. Das ist jetzt bald 12 Jahre her. Vor fast sechs Jahren haben wir geheiratet und im Sommer dieses Jahr erwarten wir unser erstes Kind.

Für dich ausgesucht

Philip, 30: "Ich hab sie auf einer Hochzeit kennengelernt"

Ich hab meine Freundin auf einer Hochzeitsfeier von Freunden kennengelernt. Mir ist aufgefallen, dass sie sehr lustig und sehr gut drauf ist – und hübsch fand ich sie natürlich auch. Im Laufe des Abends hab ich mich dann bemüht, dass wir ins Gespräch kommen.

Wir waren dann die ganze Nacht unterwegs und waren irgendwann alleine, als es schon hell war. Wir haben uns schließlich geküsst und sind irgendwo auf der Gartenparty zusammen nebeneinander eingeschlafen. Wir haben über Gott und die Welt geredet und es war sehr vertraut. So selbstbewusst ich auch an diesem Abend war, so schüchtern war ich dann am nächsten Tag. Ich konnte fast gar nicht mit ihr sprechen, ich dachte mir 'Hoffentlich mag sie mich überhaupt.'

Dann hatten wir zwei Wochen keinen Kontakt, aber ich hab viel an sie gedacht. Eine Freundin hat dann ein Treffen von Freunden bei ihr veranstaltet und ich wusste, dass Isabella dort ist. Wir haben uns wieder gut miteinander unterhalten. Irgendwann hatte ich dann die Nummer von ihrer Freundin. Schließlich hab ich sie dann angerufen und gefragt, ob sie was machen will. Seitdem bin ich ihr keinen Tag von der Seite gewichen. 

Zusammengekommen sind wir dann aber im Italien-Urlaub. Wir sind ein paar Wochen nach dem Kennenlernen spontan nach Italien gefahren. Da hab ich sie gefragt, ob sie meine 'Bella' sein möchte.

Für dich ausgesucht

Justyna, 33: "Wir haben uns in der Arbeit kennengelernt"

Tinder und allgemein Online-Dating ist mir wirklich ein Rätsel. Auch weil ich keine Ahnung habe, wie Online-Dating funktioniert. Sorry schon mal dafür, falls ich mich wie der ärgste Boomer anhöre. Ich bin seit über neun Jahren in einer glücklichen Beziehung und habe mich sogar vor Kurzem mit meinem Partner verlobt.

Kennengelernt haben wir uns damals in der Arbeit. Wir arbeiteten während dem Studium beziehungsweise der Ausbildung beim Vapiano in Wien. Ich hatte Frühschicht, er kam rein und wollte einen Bewerbungsbogen ausfüllen. Er sagt bis heute: Es war Liebe auf den ersten Blick. Ich war damals noch mit einem Gspusi involviert. Wir trafen uns immer häufiger privat oder gingen in der Arbeitsgruppe fort und sind uns so näher gekommen. Ich sag's wie's ist: Mit dem besten Freund zusammenzukommen ist das BESTE!

Michael, 29: "Ich hab sie auf der Uni kennengelernt"

Wir haben uns anno 2010 beim Studium kennengelernt. Sie hatte einen David-Bowie-Kalender, ich ein prätentiöses Filmbüchlein. Es war ein Match made in heaven. Nachdem wir, na gut vor allem ich (schüchtern as fuck), trotzdem lange so getan haben, als wär es eh nur Freundschaft, sind wir uns über den gefühlt längsten Sommer meines Lebens immer näher und näher gekommen.

Und schließlich haben wir uns im MSN-Messenger darauf geeinigt, zamm zu sein. Sie kam dann zu mir ins schmucke Niederösterreich und wir haben uns am Bahnsteig zum ersten Mal geküsst. Seit diesem Wochenende sind wir ein Paar. Acht Jahre später haben wir geheiratet.

Für dich ausgesucht

Ella, 25: "Er saß auf einer Geburtstagsfeier neben mir"

Ich war lange Zeit auf Tinder und hatte immer wieder ein paar Dates, doch langfristige Kontakte oder Beziehungen sind dabei nicht entstanden. Meinen Partner habe ich beim Geburtstagsfest von einer Freundin kennengelernt – er war zufällig mein Sitznachbar, wir hatten gute Gespräche und einen lustigen Abend.

Wir haben nicht einmal Handynummern ausgetauscht und uns aber kurz darauf auf Instagram (und Tinder!) gefunden und unser erstes Date fixiert. Das war schon während Corona, also haben wir uns bei einem Spaziergang mit einem Bier im Prater besser kennengelernt.

Partner oder Partnerin über den Freundeskreis zu finden, ist natürlich oft leichter gesagt als getan, weil man schnell den Freundeskreis der anderen kennt und sich der ja nicht immer vermischt. Manchmal passt's aber eben doch und solche Zufallsbegegnungen finde ich persönlich oft die schönsten.