6-Minuten-Regel: So wird dein Sex-Erlebnis laut Studie besser

We-Vibe WOW Tech / Unsplash

Sexstellung: Kennst du schon den intensiven "Liebesknoten"?

Fans der Löffelchenstellung aufgepasst: Mit dem intensiven "Liebesknoten" kommt ihr euch beim Sex noch näher!

Falls du und dein Schatz euch besonders gerne in der Löffelchenstellung liebt, dann ist der "Liebesknoten" wie für euch gemacht. Wir erklären euch, wie ihr durch diese Sexstellung beim Geschlechtsverkehr noch mehr Zärtlichkeiten austauschen könnt.

Für dich ausgesucht

So funktioniert der Liebesknoten

Im Gegensatz zur Löffelchenstellung liegen beim Liebesknoten beide PartnerInnen auf der Seite – und sehen sich während des Aktes an. Der/die passive PartnerIn legt dabei das Bein auf den Oberschenkel der penetrierenden Person. Dadurch kann dein/e Liebste/r sanft in die Vagina oder den Anus eindringen. 

Währenddessen können sich die PartnerInnen rhythmisch miteinander bewegen und sich dabei in die Augen sehen. Extra viele Streicheleinheiten und Küsse sind hier inklusive! 

Für dich ausgesucht

Besonders durch den intensiven Augenkontakt können sich du und dein Schatz beim Sex noch verbundener fühlen. Bei dieser Position stehen vor allem Nähe und Intimität auf dem Programm.

Zudem hat die "Liebesknoten"-Sexstellung noch einen weiteren Vorteil: Man kann das Orgasmus-Gesicht des/der PartnerIn noch mehr genießen. Heiß!

Hintergrundmusik gefällig? Dann können wir euch diesen scharfen Track von Two Feet empfehlen. Achtung, Eargasm-Gefahr!