CC0 Pexels

10 Pornostars aus Österreich, die du kennen solltest

Ja, es gibt sie: Porno-DarstellerInnen, die aus Österreich kommen und sich einen Namen in der Branche gemacht haben.

Die Porno-Branche durchlebt einen Wandel: Einst als anrüchig oder schäbig verrufen, scheint sich die öffentliche Wahrnehmung seit Beginn der Corona-Pandemie langsam zu ändern: Seitdem klar ist, dass man mit einschlägigem Content auf OnlyFans einen Haufen Geld verdienen kann, ist eine Karriere in der Erotik-Industrie plötzlich nicht mehr ganz so umstritten wie zuvor.

Genau deshalb – weil Porno immer salonfähiger zu werden scheint – stellt man sich hierzulande öfter mal die Frage, ob es neben internationalen Größen wie Stormy Daniels oder Mia Khalifa, die inzwischen beinahe Promistatus genießen, eigentlich auch erfolgreiche Erotikfilm-DarstellerInnen aus Österreich gibt. Die Antwort lautet: Ja!

Für dich ausgesucht

An dieser Stelle zeigen wir euch 10 Porno-DarstellerInnen aus unserem schönen Alpenland, die sich einen Namen in der Branche gemacht haben.

Mila Milan

Die gebürtige Klagenfurterin Mila Milan fällt vor allem durch ihre kurzen blonden Haare auf, hat bereits für große Studios wie Brazzers oder Digital Playground Filme gedreht, bezeichnet sich selbst als "ein bisschen unorthodox" und ist außerdem auf OnlyFans aktiv. Aktuell lebt Mila Milan in Amsterdam.

Markus Waxenegger

Einer der bekanntesten Pornostars des Landes: Der Wiener Markus Waxenegger erlangte Anfang der 2000er internationale Berühmtheit, wirkte in insgesamt über 1500 Filmen mit und wurde 2004 sogar mit dem Venus Award in der Kategorie "Bester Darsteller" ausgezeichnet.

2012 zog er sich aus der Branche zurück. 2018 startete Waxenegger einen YouTube-Channel, auf dem er unter anderem Sex-Tipps und Einblicke in die Porno-Industrie gab.

Ria Hill

Ria Hill ist auf der Plattform xHamster die erfolgreichste österreichische Pornodarstellerin der Neuzeit: Knapp 30 Millionen Views zählen ihre Videos dort. Inzwischen hat die Österreicherin der Branche jedoch den Rücken gekehrt – heute spricht sie auf ihrem eigenen YouTube-Kanal offen über ihre Vergangenheit und gibt UserInnen hilfreiche Ratschläge zum Thema Sex.

Robert Royal

Der gebürtige Steirer Robert Royal ist mittlerweile wohl der bekannteste schwule Pornodarsteller Österreichs. Einen ersten öffentlichen Auftritt absolvierte der Wahl-Berliner bereits 2019 als Kandidat in der queeren RTL-Datingshow "Prince Charming", Anfang 2020 wagte er schließlich den Schritt in die Porno-Industrie.

Angefangen auf OnlyFans, drehte Robert Royal inzwischen Szenen für große Studios wie Tim Tales und Lucas Entertainment. Auf Twitter hat er über 200.000 FollowerInnen.

Patricia Rhomberg

Patricia Rhomberg ist eine waschechte Porno-Ikone made in Austria: Die Wienerin war zwar nur in den 70er-Jahren in der Branche aktiv, ist aber bis heute die österreichische Darstellerin mit den meisten Views auf Plattformen wie xHamster.

Legendenstatus erreichte Rhomberg vor allem mit ihrer Verkörperung der Romanfigur Josefine Mutzenbacher im Kultfilm "Josefine Mutzenbacher – Wie sie wirklich war". Dialoge aus dem Streifen sind bis heute auf YouTube verfügbar.

Marcello Bravo

Geboren als Markus Schlögl in Mödling, wechselte der ehemalige Poledance-Weltmeister Marcello Bravo Ende der 2000er Jahre in die Porno-Branche. Für seine Arbeit als Darsteller und Regisseur wurde Bravo über die Jahre mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

Gemeinsam mit seiner Frau Little Caprice, die auch als Pornodarstellerin tätig ist, gründete er die Produktionsfirma Little Caprice Dreams. Das Ehepaar zählt heute zu den erfolgreichsten Pornostars Österreichs.

Renee Pornero

Im "Standard" wurde sie einst als "Pornoqueen" bezeichnet: Die Grazerin Renee Pornero ist nicht nur eine der bekanntesten Ex-Pornostars Österreichs, sie ist auch eine der wenigen weiblichen Porno-Regisseurinnen und -Produzentinnen des Landes.

2012 veröffentlichte sie ihre Memoiren "Einmal Porno und zurück". Aus der Branche hat sie sich inzwischen zurückgezogen.

Mick Blue

Seinen Künstlernamen verdankt Mick Blue, der als Michael Omelko geboren wurde, seinen auffälligen blauen Augen. Der gebürtige Steirer avancierte während der 2000er Jahre zu einem der erfolgreichsten männlichen Porno-Darsteller überhaupt. Bislang soll er in über 1000 Filmen mitgewirkt haben.

Wenn Mick Blue nicht gerade mit Porno-Preisen überhäuft wird, geht er seinem zweiten Karrierestandbein nach: Inzwischen ist er auch als Rennfahrer unterwegs, wie er auf seinem Instagram-Account dokumentiert.

Sina Velvet

Sina Velvet hat sich den Titel "Pornostar aus Österreich" wahrlich auf die Fahne geschrieben: Neben einer Rolle in der Porno-Serie "Sexy Alm" drehte die Wienerin sogar schon Filme, deren Cover stilecht in Rot-Weiß-Rot gehalten waren. Auf ihrer Website fordert Sina Velvet ihr Fans außerdem dazu auf, für ihren Urlaub zu bezahlen – so was nennt man heutzutage wohl "Girl Boss".

Mary Wet

Mary Wet zählt rund 30 Millionen Views auf der Plattform Pornhub. Neben ihrer Porno-Karriere betreibt die Wienerin aber auch einen YouTube-Kanal, auf dem sie unter anderem Sextoys bewertet. Mary Wet ist bisexuell und ist inzwischen als Amateur-Darstellerin unterwegs – das bedeutet, sie produziert und veröffentlicht ihren Content auf eigene Faust.