Photo by Camylla Battani on Unsplash

Schwangerschaft: Diese Gewichtszunahme liegt im Normbereich

Warum ist es für viele so wichtig, dass sie in der Schwangerschaft nicht zunehmen? Eine Hebamme klärt über Gewichtszunahme auf.

Restriktion und Diäten tun auch außerhalb von Schwangerschaften niemandem etwas Gutes, vor allem schwangere Frauen sollten jedoch ausgewogen essen und sich nicht zurückhalten. Viele haben angesichts des Schönheitsideals, das in unserer Gesellschaft leider noch immer vorherrscht, das Bedürfnis, während ihrer Schwangerschaft nicht allzu viel zuzunehmen. Dabei braucht das Kind alle wichtigen Nährstoffe, um sich gesund entwickeln zu können. Und auch für die Mutter selbst ist es wichtig, genug zu essen.

In manchen Fällen kann sogar Schwangerschaftsübelkeit verhindert werden, wenn man regelmäßig und genug isst, weiß Hebamme Christina Kulle. 

"Viele Frauen, die zu Beginn der Schwangerschaft über Übelkeit klagen, nehmen anfangs eventuell weniger zu", weiß die Expertin. Der Appetit lässt bei Übelkeit natürlich etwas nach.

Für dich ausgesucht

Wie viel nimmt man während einer Schwangerschaft zu?

"Das Kind nimmt kontinuierlich zu, dadurch nimmt auch die Frau zu", erklärt die Hebamme. 

"Schwangere nehmen bis zur Geburt circa zehn Kilogramm an Gewicht zu – das läge im Normbereich. Jede Frau und jede Schwangerschaft ist aber individuell", betont die Hebamme. Das Kind und das Fruchtwasser sowie der Mutterkuchen haben auch Gewicht, erklärt die Expertin. 

"Wichtig ist, dass sich die Schwangeren ausgewogen ernähren und keine Diäten machen. Der Fokus sollte nicht auf der Waage liegen", warnt Kulle. Ein gesundes Körperbewusstsein sei am wichtigsten.

Für dich ausgesucht

Wenn du denkst, an einer Essstörung zu leiden, dann kannst du dich an folgende Adressen wenden:

Notfallpsychologischer Dienst Österreich
Hotline sowhat
Psychologische Studienberatung
Intakt