Foto von cottonbro von Pexels

Sex in der Dusche: Menschen erzählen, ob es wirklich so heiß ist

Bei Sex in der Dusche denken die einen an heiße Szenen unter Wasser, die anderen an Kreislaufprobleme und niedergerissene Duschvorhänge.

Warmes Wasser fließt über nackte Körper, der Dampf beschlägt die Duschkabine und dein Gspusi sieht mit nassen Haaren einfach noch geiler aus als sonst: Sex in der Dusche ist für viele nicht nur ein Sex-Erlebnis der anderen Art, sondern auch eine gute Methode, es an einem anderen Ort zu tun als im Bett.

Dabei hat das Ganze Vor- und Nachteile. Was sind die Pro und Contras? Was berichten Menschen über Sex in der Dusche? Wir haben genauer nachgefragt und Antworten bekommen*. 

Für dich ausgesucht

Alina, 26: "Ich sag nur: Krampf im Fuß"

"Prinzpiell bin ich von Sex in der Dusche nicht abgeneigt, doch ich hab immer wieder das Gefühl, dass ich erstens zu klein und zweitens zu unfähig für erotische Abenteuer im Nassen bin. Zwar kann es unglaublich sexy sein, wenn sich zwei nasse Körper aneinanderreiben, aber nicht, wenn ich dabei aussehe wie ein begossener Pudel.

Lässt man das Wasser an, hab ich dauernd das Gefühl, zu ertrinken, weil ich permanent am Stöhnen bin. Dreht man das Wasser ab, erfriere ich fast und verfluche mich selbst, warum wir nicht einfach im Bett geblieben sind. Oh und don't get me started on Oralverkehr: Ich sag nur: Krampf im Fuß. Zu oft passiert, zu oft blamiert. Für mich ist klar: Sex in der Dusche genieß ich lieber bei unrealistischen Hollywood-Filmen."

Für dich ausgesucht

Stefanie, 24: "Oralsex in der Dusche kann ein absolutes Highlight sein"

"Sex in der Dusche war für mich lange Zeit eine ziemlich heiße Vorstellung. War es dann soweit, war die hitzige Stimmung aber bisher immer schnell vorbei. Es ist rutschig (außer da, wo es gleiten sollte), eine ziemlich wackelige Angelegenheit, unfassbar anstrengend und der Größenunterschied der PartnerInnen macht den Geschlechtsverkehr in der Dusche sowieso unmöglich.

Sex in einer kleinen Badewanne eines Wiener Altbaus ist übrigens auch nicht besser – da bleib ich lieber Bett, Couch und Co. treu. Einziges Pro: Oralsex in der Dusche kann ein absolutes Highlight sein."

David, 27: "Entweder erfrieren oder ertrinken"

"Also ich find's geil, wenn man sich gegenseitig wäscht und einseift und alles nass is, der Körper glänzt... der warme Dampf vom Wasser... Was ich nicht so geil finde: die Gleitfähigkeit ist durchs Wasser gehemmt. Entweder ist einem kalt, weil man nicht unterm Wasserstrahl steht, oder man hat das Wasser im Gesicht und ersäuft."

Für dich ausgesucht

Nina, 30: "Doggystyle funktioniert noch irgendwie, ist für mich aber nicht wirklich der Bringer"

"Sex in der Dusche funktioniert für mich nicht wirklich. Ich hab's unzählige Male versucht, meistens muss sich mein Sex-Partner bücken, während ich versuche auf Zehenspitzen und mit dem Festhalten an der Duschstange an Höhe zu gewinnen, damit sich das irgendwie ausgeht. Diese akrobatischen Meisterleistungen halten mich dann davon ab, mich irgendwie zu entspannen. Einmal wollte er mich hochheben und gegen die Wand drücken, der nasse Boden war aber dann doch zu gefährlich. Die kalte Fliesenwand ist außerdem ziemlich unsexy. Doggystyle funktioniert noch irgendwie, ist für mich aber nicht wirklich der Bringer.

Davon abgesehen: Das Wasser wäscht alles weg, was den Penis gleiten lässt. Und somit hat sich die Sache dann auch erledigt. 

Aber: In der Dusche zu schmusen, Handjobs und auch Oralsex funktioniert extrem gut. Obwohl ich manchmal echt nur vorhabe, mit meinem Gspusi zu duschen und ein bissl zu schmusen, landen wir dann immer im Bett – es ist unvermeidbar. Das warme Wasser und die nackten Körper sind einfach eine gute Kombi."

Für dich ausgesucht

Max, 20: "Da hat man schnell einen Ellbogen im Auge oder noch Schlimmeres."

"Sex in der Dusche ist unglaublich anstrengend, aber kaum die Mühe wert. Gerade, wenn es mehr als nur zwei Personen involviert, sind die Kapazitäten der meisten Duschen maximal ausgereizt. Da hat man schnell mal einen Ellbogen im Auge oder noch Schlimmeres.

Außerdem, wer keine Regendusche oder Düsen an jeder Seite hat, wird merken, dass einer Person immer schnell recht kalt wird, was zu einem verfrühten Ende führen kann.

Sex in der Dusche ist in der Fantasie immer so heiß, verdampft und schön, aber in Wirklichkeit nur unangenehm, kalt und anstrengend."

Christian, 28: "Kann das Sexleben bisschen spannender machen"

"Ich bin ja prinzipiell nicht so der Fan von Sex in der Dusche. Klar flutscht es besser und man spart sich das Gleitgel. Außerdem ist man sofort gewaschen, was auch ein Vorteil sein kann. Für ab und an mal, um das Sexleben bisschen spannender zu halten, ist es ganz nett – aber bestimmt nicht mein Favourite schlechthin."

*Namen auf Wunsch geändert.