Das passiert 2023 in Sachen Sex.

Unsplash

5 Trends, die unseren Sex im kommenden Jahr noch besser machen

Ja, auch die Sex-Branche ändert sich. Ein großer Report zeigt, auf welche Trends wir uns dieses Jahr freuen können.

Schön, dass Themen rund um Sex langsam aber doch enttabuisiert werden. Denn auch die sexuelle Achtsamkeit gehört zum mentalen und körperlichen Wohlbefinden. Zahlreiche Studien haben ja bereits bewiesen, dass Sex gesundheitsfördernd ist - zuletzt stellte sich sogar heraus, dass eine niedrige Libido bei Männern zu einen erhöhten Sterblichkeit führen kann. Die LoveHoney Group hat nach einer großangelegten Studie die Sex-Trends 2023 veröffentlicht, die euch nun dazu animieren sollen, noch besseres Liebesspiel zu haben.

Für dich ausgesucht

Slow-Down

Wie in fast allen Lebensbereichen wird auch beim Sex Entschleunigung großgeschrieben. Durch die Reizüberflutung fällt es uns immer schwerer, loszulassen und einen Gang zurückzuschalten. 2023 gilt es daher, den Fokus auf sexuelle Achtsamkeit und Intimität zu legen und damit auch Qualität und bewusstes Konsumieren (auch von Sex-Toys und Pornos) an erste Stelle zu setzen. 

Smart Tech Sex

Der Drang nach Neuem und der fortschreitende Wandel kommt aber auch 2023 nicht zum Erliegen. Als Gegentrend zur vorher erwähnten Entschleunigung gesellt sich daher das sogenannte Metaverse. Dort könnten sich bald schon die eigenen Avatare treffen, um sich auszutauschen - auch sexuell. Durch Künstlichen Intelligenz (KI) werden Sex-Toys zudem immer smarter. Sie lernen mit, was wir hinsichtlich unserer Sexualität mögen und was nicht. Auch ganzeheitliche Systeme, wie etwa Sex-Robotoren, werden 2023 eine Rollen spielen. Immerhin können sich 36 Prozent der Befragten vorstellen, mit einem Robotor zu schlafen.

Anal ist nicht mehr egal

Analsex ist mit vielen negativen Assoziationen behaftet, doch das könnte sich 2023 ändern. Denn durch die offenere Gesprächskultur der letzten Jahre können Missverständnisse beseitigt und über sanfte Wege der Penetration von hinten nachgedacht werden. Auch, dass heterosexuelle Männer von Analsex profitieren, steht 2023 klar im Fokus. Langsam aber sicher wird nämlich auch die Prostata als erogene Zone (wieder)entdeckt - bei richtiger Stimulation kann ein Mann sowohl alleine als auch mit einem/einer PartnerIn großes Vergnügen empfinden.

Für dich ausgesucht

Nachhaltige Sex-Toys

Klar, die pinke Plastik- und Gummi-Toys haben natürlich ihre Berechtigung. Vor allem dann, wenn ihr sie bereits besitzt und mit angemessener Reinigung weiterhin in Stand haltet. Doch wer auf der Suche nach neuen Toys ist, sollte auf umweltfreundliche Materialen zurückgreifen. Es gibt sie nämlich wirklich: Didols, Vibratoren und Analplugs aus Holz.

Für dich ausgesucht

Sex Education

Sexualtherapie dringt nicht mehr nur zu Paaren durch, die keinen oder zu wenig Sex haben. Nein, 2023 geht es beim "Sexual Wellness"-Trend vor allem darum, die eigene Sexualkompetenz zu fördern - das kann auch ohne PartnerIn passieren. In solchen Kursen spricht man über neue Zugang zur eigenen Intimität und bekommt Hausübungen auf, die den sinnlichen Horizont erweitern sollen.