5 Fehler, die du beim Periodensex vermeiden solltest

5 Fehler, die du beim Periodensex vermeiden solltest
Während der Periode muss nicht zwingend eine Sex-Pause eingelegt werden. Dabei gibt es aber ein paar Dinge zu beachten.

Jeder Zyklus verläuft anders und ist unterschiedlich lang. Genauso unterschiedlich ist auch der Sex-Drive während der Menstruation. Während die einen Lust auf Sex haben, möchten andere lieber alleine und mit Wärmeflasche im Bett liegen. Generell spricht aber nichts gegen Sex während der Periode. Allerdings gibt es mehr zu beachten als das obligatorische Handtuch, das daruntergelegt wird, um die Bettwäsche zu schonen. 

1. Konsens ist wichtig!

Egal, ob ihr die Person seid, die gerade die Periode hat, oder mit jemandem Sex haben wollt, der menstruiert: Sprecht offen darüber und geht sicher, dass alle Beteiligten damit einverstanden sind. Wenn ihr gerade eure Periode habt, erzählt dem oder der anderen schon zu Beginn davon. Besprecht am besten, was für euch in Ordnung ist, und fragt nach, was die andere Person möchte oder was für sie gar nicht geht.

Vergesst aber nicht: Periodenblut ist nichts Unhygienisches oder Schmutziges! 

2. Vorbereitung ist alles

Wenn ihr Sex im Bett oder auf der Couch habt, empfiehlt es sich, ein Handtuch unterzulegen. Manche weichen während der Periode aber auch auf die Dusche oder die Badewanne aus, wenn es um penetrativen Sex geht. Dass ihr den Tampon vorher entfernen müsst, müssen wir euch (hoffentlich) nicht erklären.

Wer sich von der Blutung gestört fühlt, kann auch einen eigens entwickelten Tampon aus Schaumstoff verwenden, der für Sex geeignet ist. Allerdings sind die Dinger meist unglaublich schwer zu entfernen, weil das Rückholschnürchen bei Soft-Tampons fehlt. Geübte schaffen es aber meistens problemlos.

3. Periodensex: Auch so kann es funktionieren

Für Menschen mit Menstruation kann penetrativer Sex manchmal zwar unangenehm sein, ein Handjob oder Oralsex fühlt sich für viele aber gut an. Wenn ein Tampon verwendet wird, ist Oralsex definitiv möglich. Sprecht am besten mit eurem Gegenüber darüber, was ihr euch wünscht und welche Sexualpraktiken für beide in Ordnung sind. Auch Analsex ist während der Periode problemlos möglich. Für manche kann er aber auch aufgrund von Schmerzen oder Verdauungsbeschwerden unangenehm sein. 

Vergesst beim Handjob nicht auf Gleitgel – aufgrund des Tampons gelangt oft nicht genügend Feuchtigkeit aus der Vagina an die Vulva.

4. Periodensex: Diese Infos könnt ihr gut gebrauchen

Bevor ihr Sex während der Periode habt, solltet ihr noch einige Fakten kennen:

  • Man kann auch während der Periode schwanger werden, da die Samenzellen bis zu fünf Tage überleben können.
  • Sex während der Periode ist nicht unhygienisch. Wenn man möchte, kann man allerdings Kondome verwenden.
  • Das Perioden-"Blut" besteht nicht nur aus "Blut", sondern auch aus vielen anderen Bestandteilen und Flüssigkeiten.
  • Gängige Regeln der Intimpflege gelten auch während der Periode.

5. Sex während der Menstruation: Welche Stellung?

Grundsätzlich funktioniert alles, was allen Beteiligten Spaß macht. Fragt bei manchen Stellungen lieber zweimal nach, ob sich der Sex für die menstruierende Person auch wirklich gut und schmerzfrei anfühlt.

Beim Doggy Style gelangt der Penis beispielsweise besonders tief in die Vagina, was während der Periode unangenehm sein kann. Bei der Reiterstellung kann es passieren, dass bei einem Stellungswechsel oder nach dem Sex etwas mehr Periodenblut aus der Vagina kommt als beispielsweise bei der Missionarsstellung. 

Bei der Löffelchenstellung dringt der Penis etwas weniger tief in die Vagina. 

Kommentare