Becca Tapert / Unsplash

Deshalb solltest du die Sexstellung 77 unbedingt ausprobieren!

Du willst intensive und heiße Orgasmen erleben? Die Sexstellung 77 kann dabei überaus behilflich sein!

Die Sexstellung 69 ist Schnee von gestern: Wir gehen beim Liebesspiel aufs Ganze und setzen auf die 77! Bei der Sexposition 77 geht es vor allem um Genuss und intensive Orgasmen. Akrobatische Verrenkungen sind hier Fehlanzeige, dafür gibt es eine geballte Ladung Sinnlichkeit!

Wichtig: Wie bei allen sexuellen Handlungen ist vor allem Konsens wichtig! Nur mit Einverständnis aller PartnerInnen kann der Geschlechtsverkehr auch wirklich Spaß machen!

Für dich ausgesucht

So funktioniert die Sexstellung 77

Genauso wie bei der 69-Stellung repräsentiert die Nummer die Position der Liebenden. In diesem Fall liegen die PartnerInnen in der Löffelchenstellung hintereinander:

  • Der/die penetrierende PartnerIn liegt hinter seinem/ihrem Schatz. Der/die vordere ParnterIn schlingt nun sein/ihr Bein um das obere Bein der Person, die hinter ihm/ihr liegt. 
  • Dabei drückt er/sie auch seinen/ihren Po gegen den Intimbereich des/der penetrierenden Liebsten. So kann die gebende Person auch besser anal oder vaginal eindringen.
  • Während der rhythmischen Stöße beim Akt winkelt der/die vordere PartnerIn das obere Bein im 45-Grad-Winkel nach vorne und streckt es wieder zurück. 
  • Das Anwinkeln sorgt dafür, dass die vaginale oder anale Penetration noch intensiver ist und beide PartnerInnen besonders lustvolle Stunden erleben.

Zudem gibt bei dieser Stellung vor allem die nehmende Person den Ton an und kann durch Küsse am Hals sowie Zärtlichkeiten an den Nippeln und der Klitoris während des Liebesakts von seinem Schatz verwöhnt werden. 

 

Dieser sinnliche Banger aus dem Jahr 2005 sorgt für das perfekte Ambiente für deine nächsten Höhepünkte!