Deon Black / Unsplash

Mit diesen 4 Sextechniken kommen Frauen am besten!

US-amerikanische ForscherInnen haben vier Sextechniken ermittelt, die Frauen schneller zum Orgasmus bringen sollen.

Beim Sex einen grandiosen Höhepunkt zu erleben, ist manchmal gar nicht so einfach. Besonders Frauen haben häufig Probleme damit – vor allem, wenn dieser nur durch Penetration erfolgen soll.

Laut dem Report des Sexspielzeugherstellers Amorelie kommen von über 2.000 weiblichen und männlichen Befragten nur 24 Prozent der Frauen durch Penetration zum Orgasmus. 

Doch gibt es einen Weg, Frauen beim Geschlechtsverkehr besser zum lustvollen Feuerwerk zu verhelfen? Eine Studie der Indiana University ermittelte vier hilfreiche Sextechniken, die den Höhepunkt bei Frauen schneller herbeiführen sollen. 

Für dich ausgesucht

4 Sextechniken für Frauen

Unter der Leitung von Dr. Devon J. Hensel sammelten die ForscherInnen von über 4.270 Frauen aus der ganzen Welt Informationen über ihr Sexleben und analysierten die Ergebnisse.

Diese Erkenntnisse wurden anschließend in eine landesweite Querschnittsumfrage eingebaut, die online bei 3.017 US-amerikanischen Frauen im Alter von 18 bis 93 Jahren durchgeführt wurde.

Nach Abgleich der Studienergebnisse entwickelten die WissenschafterInnen vier Sextechniken für den weiblichen Orgasmus. 

Für dich ausgesucht

  • "Rocking": 76 Prozent der befragten Frauen bevorzugen es, wenn man beim Geschlechtsverkehr keine typische "Rein-Raus-Bewegung" mit dem Penis oder Sexspielzeug macht. Beim "Rocking" soll der Penis/das Spielzeug in der Vagina bleiben und von außen konstant gegen die Klitoris reiben. So soll der Höhepunkt erleichtert werden.
  • "Angling": 88 Prozent der weiblichen ProbandInnen empfinden mehr Lust bei der Penetration, wenn sie das Becken beziehungsweise die Hüfte währenddessen drehen, anheben oder absenken. Dadurch kann die Penetration gesteuert und eine angenehme Reibung hervorgerufen werden.  

Für dich ausgesucht

  • "Pairing": 70 Prozent der Frauen empfinden die Penetration befriedigender, wenn sie sich dabei selbst berühren oder ihr/e PartnerIn mit Fingern oder einem Sexspielzeug ihre Klitoris stimuliert.
  • "Shallowing": 83,8 Prozent der Befragten kommen durch "seichtes Eindringen" häufiger zum Orgasmus. Hierbei sind vor allem sanfte Berührungen essenziell. Durch Stimulation direkt am Scheideneingang mit einem Finger, einem Sexspielzeug, der Penisspitze, der Zunge oder den Lippen können einige Frauen leichter den Höhepunkt erreichen. 

Für dich ausgesucht

Vergesst nicht: Auch beim Ausprobieren von neuen Sextechniken ist Konsens und Verhütung wichtig! Nur so können es alle Beteiligten richtig genießen.

Außerdem solltet ihr euch Zeit lassen und euch nicht unter Druck setzen. Orgasmen sind wundervoll, doch nicht das einzige Ziel des Geschlechtsverkehrs. 

Seid euch nahe und genießt vor allem eure "Fusion"! Den/die PartnerIn so intensiv spüren zu können, kann auch überaus befriedigend sein.