Dainis Graveris / Unsplash

U-Punkt: Intensiver Orgasmus durch Harnröhren-Stimulation?

Frauen aufgepasst: Durch die Stimulation des U-Punkts könntet ihr unglaubliche Orgasmen erleben!

Zahlreiche Sex-Stellungen, Orgasmus-Tipps und Hilfsmittel sollen unser Liebesleben aufregender und befriedigender gestalten. Dabei können unter anderem vaginaler, analer und oraler Sex zur Lustextase führen. Doch was wäre, wenn ein ganz besonderer "Punkt" im Körper zum emotionalen Libido-Limbo beitragen könnte? 

Hierbei ist die Rede vom sogenannten U-Punkt!

Wichtig: Wie bei allen sexuellen Handlungen ist vor allem Konsens wichtig! Nur mit Einverständnis aller PartnerInnen kann der Geschlechtsverkehr auch wirklich Spaß machen!

Für dich ausgesucht

Was ist der U-Punkt? 

Der U-Punkt befindet sich laut dem US-Gesundheitsportal "Healthline" genau am Eingang der Harnröhre. Prinzipiell haben Männer und Frauen den sogenannten U-Punkt, doch grundsätzlich bezieht sich die Stimulation dieses Punktes vor allem auf das weibliche Geschlecht. 

Wie "Healthline" erklärt, befinden sich an der Harnröhre viele empfindliche Nerven, die zu unglaublichen Orgasmen führen können, wenn sie stimuliert werden. 

Der Eingang zur Harnröhre findet sich bei Frauen an der Vulva zwischen der Klitoris und dem Scheideneingang. Je nachdem, wie die Vulva "geformt" ist, muss man laut der US-Physiotherapeutin Heather Jeffcoat die Schamlippen etwas spreizen, um die Harnröhre zu finden. "Beginne bei der Klitoris von oben nach unten oder umgekehrt und fahre in einer Linie gerade nach unten", erklärte die Expertin gegenüber "Healthline". "Das erste Loch, das du siehst, ist die Harnröhre."

Im Vergleich zum G- oder A-Punkt ist der U-Punkt nicht in-, sondern außerhalb der Vagina zu finden. 

Für dich ausgesucht

Mehr Orgasmen mit dem U-Punkt? 

Den U-Punkt kannst du vorsichtig mit deinen Händen oder Sextoys stimulieren. Dabei liegt die Betonung vor allem auf den Wort "vorsichtig"! 

"Dieser hochsensible Bereich muss mit mehr Sorgfalt behandelt werden als ein altes Champagnerglas von 1956", erklärte der Sex-Coach Gigi Engle gegenüber "Healthline". Deswegen sollte man vermeiden mit spritzen Fingernägeln oder Gegenständen den U-Punkt zu stimulieren. Taste dich langsam an die erogene Zone ran und finde heraus, welche Berührungen dich besonders heiß machen.

Dein/e PartnerIn kann anschließend den U-Punkt ebenfalls ins Liebesspiel einbinden, indem er/sie diese sensible Stelle mit der Zunge oder seinen/ihren Händen liebkost. 

Heather Jeffcoat betonte zudem, dass manche Frauen durch die Stimulation des U-Punkts stärkere Orgasmen erleben, andere jedoch "nur" eine Steigerung der Lust empfinden. Es variiert demnach von Person zu Person. 

Für dich ausgesucht

Darauf solltest du bei der U-Punkt-Stimulation achten 

Wenn du die Sexualtechnik ausprobieren möchtest, dann solltest du darauf achten, dass deine Finger und Sextoys immer gewaschen sind. Laut Engle verfügt die Harnröhre nicht über das "gleiche schützende Mikrobiom" wie die Vagina und kann daher Bakterien nicht gleichermaßen abwehren. 

Daher ist das Risiko einer Harnwegsinfektion höher, wenn man unsaubere Hände oder Spielzeuge zur Stimulation benutzt.