EKATERINA / pexels

"Wax Play": So wird euer Vorspiel mit Kerzenwachs richtig heiß!

Hast du schon einmal von "Wax Play" gehört? Wir erklären dir, was hinter der Sexualpraktik mit Kerzenwachs steckt.

Du möchtest im Bett etwas neues Ausprobieren und vor allem Lust und Schmerz austesten? Falls du schon genug von Spanking hast, dann solltest du dein Vorspiel mit einer ganz neuen Technik aufpeppen. Wie wär's mit etwas heißem Kerzenwachs, um die Sinne anzutreiben? Wir erklären dir, was du bei der Sexualpraktik beachten solltest. 

Für dich ausgesucht

Vorspiel mit Kerzen: Was ist "Wax Play"? 

Wie "Metro" erklärt, kommt die Sexualpraktik, bei der man heißes Wachs auf den Körper seines/seiner PartnerIn träufelt, aus der BDSM-Szene. Dort ist sie auch als "Wax Play" (zu Deutsch: Wachsspiel oder Spielen mit Wachs) bekannt.

Spätestens seit "50 Shades of Grey" ist vielen von uns klar, dass manche Menschen auf Schmerzen beim Liebesspiel stehen. "Wax Play" eignet sich auch dazu, ein Machtgefälle zwischen den PartnerInnen herzustellen, bei dem der/die dominante PartnerIn den devoten Part "züchtigt" oder "bestraft". Das heiße Wachs auf der Haut kann dabei äußerst erregend sein.  

Gleich vorweg: Ohne Konsens geht hier gar nichts! Das bedeutet, dass beide PartnerInnen laut und deutlich kommunizieren müssen, dass sie diese Sexualpraktik durchführen möchten. 

Für dich ausgesucht

Diese Kerzen solltest du verwenden

Achte darauf, welche Kerzen beim Liebesspiel zum Einsatz kommen:

  • Wie "Metro" weiter erklärt, ist die Verwendung von Kerzen aus Soja am sichersten. Das Wachs schmilzt bei etwa 46 Grad und kühlt bei Hautkontakt schnell wieder ab.
  • Paraffinkerzen schmelzen bei einer höheren Temperatur als Sojakerzen und erfordern mehr Sorgfalt – sie schmelzen bei 47 bis 66 Grad. 
  • Bienenwachs wird heiß: Es brennt zwischen 63 und 90 Grad. Laut dem YouTuber "Beg For Jay" können Kerzen aus Bienenwachs ziemlich gefährlich werden, da sie schnell zu Verbrennungen führen können. 

Für dich ausgesucht

Darauf solltest du beim Sex mit Kerzenwachs achten

Bevor du deine/n PartnerIn mit Wachs beträufelst, solltest du sicherstellen, dass es nicht zu heiß ist. Träufle das Wachs zuerst aus weiterer Entfernung auf deine Hand, um die Temperatur zu testen. So solltest du auch bei deinem Schatz vorgehen – je kleiner der Abstand der Kerze zur Haut ist, desto schmerzhafter kann es werden.

Circa 30 Zentimeter Abstand ist für AnfängerInnen gut geeignet. Achte auf die Reaktionen deines Partners/deiner Partnerin und achtet beide darauf, dass ihr stets miteinander kommuniziert, falls es zu schmerzhaft wird. 

Forgeschrittene "Wax Play"-LiebhaberInnen können die Praktik auch während dem Geschlechtsverkehr ausüben. 

 

Zudem solltest du leicht entflammbare Gegenstände entfernen und im Notfall immer ein Glas Wasser in der Nähe haben, um mögliches Feuer oder Verbrennungen schnell lindern zu können.

Tastet euch langsam an die neue Sexualpraktik heran, damit alle beteiligten PartnerInnen Spaß daran haben und den Schmerz auch "genießen" können. 

Zur Einstimmung können wir euch diesen Banger von Nelly für eure heißen Stunden empfehlen:

Hinweis: Die Produkt-Links, die zu amazon führen, sind Affiliate-Links. Wenn du auf einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht!