Scrooging: Der fiese Dating-Trend in der Weihnachtszeit

Unsplash Freestocks

Könnte "Scrooging" auch dein Weihnachten verderben?

Weihnachtszeit ist Pärchenzeit! Gemeinsam Glühwein trinken und sich einkuscheln gehört dazu. Aber wehe, das Glück wird gestört.

Dating scheint manchmal einem Spießrutenlauf zu gleichen. Viele Herausforderungen kommen auf uns zu: Gute Kommunikation, Ehrlichkeit und Rücksichtnahme auf die Gefühle anderer, zum Beispiel. Scheinbar geht dies aber manchmal nach hinten los, was die Fülle an fiesen Dating-"Trends" erklärt. "Caspering", "Benching "oder "Love Bombing", vielleicht haben wir alles davon schon einmal erlebt. Ein Phänomen, das rund um die Weihnachtszeit aufpoppt, nennt sich "Scrooging" und ja, am Ende wird man wahrscheinlich alleine dastehen.

Für dich ausgesucht

Was bedeutet "Scrooging"?

Ganz nach dem negativen Vorbild Ebenezer Scrooge aus "Eine Weihnachtsgeschichte" von Charles Dickens, gestaltet sich "Scrooging" als grausame Dynamik in einer (Fast)-Beziehung. Wie "Indy" erklärt, soll dabei nämlich eine Person die Beziehung beenden oder einen Streit anzetteln, nur damit sie dem Schatz kein Geschenk kaufen muss. Ganz schön dreist, nicht?

Für dich ausgesucht

Weshalb tritt "Scrooging" auf?

Expert:innen erklären laut dem Portal, dass jemand, der eine Partnerschaft oder eine Kennenlernphase auflöst, nur um das Geschenk-Thema zu umgehen, wahrscheinlich auch andere Probleme in die Beziehung bringen würde. Das Geschenk steht hier wohl stellvertretend für Bindungsängste oder Interessensverlust. 

Es könne auch sein, dass der Druck rund um Weihnachten (es ist schließlich die Zeit für Familie und Freund:innen) manch eine:n erkennen lässt, dass die Beziehung doch nicht so gut funktioniert wie erwartet. Fast so wie ein Realitätscheck für alle Beteiligten. Die Familie kennenlernen und viel Geld für ein Geschenk ausgeben? Vielleicht regt sich bei diesen Gedanken Unruhe im Bauch, weil die Schmetterlinge auf einmal aufgehört haben zu flattern.

Für dich ausgesucht

Wie kann man sich vor "Scrooging" schützen?

So wirklich schützen kann sich wahrscheinlich niemand davor, zu Weihnachten als Single dazustehen. Wenn eine Beziehung ihr natürliches Ende gefunden hat, muss man das auch akzeptieren können. Hat man aber dennoch das Gefühl, dass kurz vor Weihnachten, oder auch dem Geburtstag, eine Veränderung im Verhalten seines Schatzes merkbar ist, könnte ein klärendes Gespräch helfen. Die Wahrheit kann manchmal verletzend sein, sie wird uns aber auch aus potenziell toxischen Dynamiken befreien können. Der:die nächste Partner:in freut sich bestimmt schon darauf, dich mit einem tollen Geschenk zu überraschen. Und genau so sollte es auch sein!