Sechs Verletzte bei Verkehrsunfällen in Tirol

Unfall mit 6 Verletzten in Tirol
Sechs Verletzte haben Dienstagabend drei Verkehrsunfälle in Tirol gefordert.

In Innsbruck wurden bei einem Auffahrunfall der Lenker des auffahrenden Pkw sowie seine Beifahrerin verletzt. In Hall in Tirol hatte wiederum eine Kollision zwischen einem Klein-Lkw und einem Motorradfahrer bei einer Kreuzung zwei Verletzte zur Folge. Zwei Personen erlitten zudem bei einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Motorrad in einem Kreisverkehr in Telfs Blessuren.

Bei dem Unfall in Innsbruck waren der 57-jährige Lenker und seine 60-jährige Beifahrerin, beide aus Österreich, betroffen. Der Auffahrunfall ereignete sich laut Polizei auf Höhe der Grenobler Brücke.

Zu dem Unfall in Hall (Bezirk Innsbruck-Land) kam es, als der 25-jährige kroatische Klein-Lkw-Fahrer gerade aus der Kreuzung in die Tiroler Straße (B171) einbiegen wollte. Dabei kollidierte er seitlich mit dem Motorrad eines 59-jährigen Österreichers, der eine 42-jährige Französin am Sozius mitführte. Durch den Aufprall wurden die beiden letzteren verletzt.

Autounfall in Telfs

Der Zusammenstoß in Telfs (Bezirk Innsbruck-Land) ereignete sich wiederum beim Ausfahren eines 45-jährigen österreichischen Motorradlenkers aus dem Kreisverkehr. Dabei touchierte dieser seitlich mit einem 18-jährigen heimischen Autofahrer. Die am Sozius befindliche 45-jährige Frau des Motorradfahrers wurde daraufhin auf die Motorhaube des Pkw und dann auf die Straße geschleudert. Der Motorradlenker kam zu Sturz. Beide wurden verletzt und mit der Rettung in das Krankenhaus Zams gebracht.

Kommentare