Sidebar 1
Video
05/03/2019

10.000 $ Gage, Morddrohungen und ein lila Laserschwert – 10 Fakten zu “Star Wars”

May the Force be with you – Über 30 Milliarden Dollar wurden bisher mit der Marke “Star Wars“ eingespielt und der Hype nimmt kein Ende.

1.

Samuel L. Jacksons Lichtschwert wurde lila eingefärbt, damit er sich später selbst einfacher in den Kampfszenen wiederfinden kann.

Ursprünglich sollten alle Lichtschwerter der Jedi grün oder blau sein.

Für die Lichtschwerter der Sith war die Farbe Rot vorgesehen.

2.

Luke Skywalker sollte ursprünglich einen viel martialischer klingenden Namen bekommen: Luke Starkiller.

3.

George Lucas sagte in einem Interview, dass der bei den Fans recht unbeliebte Jar Jar Binks seine Lieblingsfigur sei.

Der Darsteller von Jar Jar, Ahmed Best, dachte aufgrund von Morddrohungen und Beschimpfungen sogar an Selbstmord.

4.

Zwischen dem US-Kinostart von “Star Wars: Episode I – Die dunkle Bedrohung” am 19. Mai 1999 und dem deutschen Kinostart lagen 3 Monate.

5.

2011 beteiligten sich über 25.000 US-BürgerInnen an einer Online-Petition zum Bau des Todessterns.

Laut einer Berechnung von Studierenden der Lehigh University in Pennsylvania bräuchte man 1.080.000.000.000.000 Tonnen Stahl für den Nachbau des Todessterns.

Es würde 800.000 Jahre dauern bis genug Stahl produziert worden wäre und die Kosten für den Bau wären schätzungsweise um die 852.000.000.000.000.000 US-Dollar.

6.

Seit 2015 gibt es in der Ukraine die Partei “Darth-Vader-Block”.

Ihr Spitzenkandidat, Darth Nikolajewitsch Vader, trat sogar als Bürgermeister-Kandidat in Kiew an.

7.

Der 4. Mai wurde zum internationalen Star-Wars-Tag erklärt, weil man aus ”May the Force”, das Wortspiel “May the 4th” ableiten kann.

8.

Gerade mal 10.000 Dollar Gage bekam Harrison Ford als Han Solo in Episode IV.

9.

Ewan McGregor, der Obi Wan Kenobi spielte, konnte es sich nicht verkneifen bei den Kampfszenen die Geräusche des Laserschwerts nachzumachen.

Deswegen mussten quasi all seine Kampfszenen nachvertont werden.

10.

Der legendäre Satz “Luke, ich bin dein Vater” kam so nie in “Das Imperium schlägt zurück” vor.

Der tatsächliche Satz lautet: “Nein, ich bin dein Vater.”

Dass viele Menschen den Satz falsch in Erinnerung haben, wird in der Psychologie als “False-Memory-Syndrome“ betitelt.

Sidebar 2