Carlos Coronado via unsplash.com

Das sind die schönsten Aussichtspunkte Wiens

Von oben betrachtet hat Wien einen ganz besonderen Reiz. Wir zeigen euch die besten Aussichtspunkte, von denen ihr einen Panoramablick über die Stadt genießen könnt.

Wien ist wunderschön, darüber sind wir uns einig. Egal aus welcher Perspektive wir die Stadt betrachten. Aus der Vogelperspektive schaut die Bundeshauptstadt jedoch am schönsten aus. Wir haben für euch die besten Aussichtspunkte zusammengestellt, an denen ihr die malerische Aussicht erleben und – wenn es sein muss – auf Instagram verewigen könnt.

Haus des Meers

Um ganz oben auf die Dachterrasse zu kommen, muss man entweder den Eintritt für den Wasser-Zoo oder eine Gebühr von fünf Euro zahlen. Die Aussichtsplattform im neunten Stockwerk bietet einen wunderschönen 360-Grad-Blick auf Wien. Auf der Dachterrasse befindet sich das Café Ocean's Sky, das nur für ZoobesucherInnen zugänglich ist. Die meisten Bilder, die man vom Haus des Meeres kennt, wurden im Café auf der Dachterrasse aufgenommen.

Fritz-Grünbaum-Platz 1, 1060 Wien

Stephansdom

Die prunkvollen Dächer der Wiener Innenstadt kann man am Stephansdom am besten bestaunen. Ihr könnt entweder für fünf Euro die 343 Stufen der Wendeltreppe selbst erklimmen oder für sechs Euro mit dem Lift hinauffahren.

Hauptbücherei

Mit der Eröffnung der Hauptbücherei im April 2003 erhielt Wien einen weiteren Aussichtspunkt, der 18 Meter über dem Urban-Loritz-Platz ragt. Die steile Freitreppe führt hinauf auf die Terrasse, wo man im Café Oben Kaffee trinken oder im Sommerkino auch Filme schauen kann. Von hier hat man einen Blick auf den Kahlenberg und den Leopoldsberg, den Wienerberg, die Twin Towers und das Wiental.

Urban-Loritz-Platz 2, 1070 Wien

Der Dachboden

Das einst hässliche Studentenheim in der Lerchenfelder Straße verwandelte sich nach der Renovierung in das angesagte 25Hours Hotel. Im obersten Stockwerk des Hotels gibt es die Bar Der Dachbode mit Dachterrasse und einem tollen Blick auf das Parlament, das Museumsquartier und das Rathaus.

Lerchenfelder Straße 1-3, 1070 Wien

Am Cobenzl

Der Cobenzl galt bereits im 19. Jahrhundert als ein beliebtes Ausflugsziel der WienerInnen. Seinen Namen hat der Aussichtspunkt vom Grafen Philipp von Cobenzl erhalten. Von hier aus habt ihr einen Ausblick auf den nördlichen Teil der Stadt, auf die inneren Bezirke und auf Weinberge. Den Cobenzl könnt ihr mit dem Auto, dem Fahrrad oder dem Bus 38A erreichen.

Am Cobenzl 96, 1190 Wien

Riesenrad

Die Fahrt mit dem Wiener Riesenrad zählt zu den wichtigsten Tourismusattraktionen der Stadt, weshalb man in der Warteschlage kaum Einheimische antreffen wird. Dennoch sollte man sich als WienerIn die historischen Gondeln und die Aussicht nicht entgehen lassen. Insgesamt dauert die Fahrt 15 Minuten und die das Riesenrad bewegt sich sehr langsam. So kann man den Ausblick in Ruhe genießen und Fotos schießen.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!