pixabay.com

Gansl to go in Wien: Lokal-Tipps für euren Martinischmaus

Am 11. November feiert Österreich den Heiligen Martin – Ganslessen inklusive. Hier findet ihr Empfehlungen für den Ganslschmaus in Wien.

Durch den November-Lockdown unterscheidet sich das diesjährige Martinifest natürlich deutlich von den Vorjahren, die heimischen Lokale müssen gezwungenermaßen umdisponieren. Immerhin besteht für all jene, die auch 2020 nicht auf ihr traditionelles Ganslessen verzichten wollen, in vielen Lokalen die Möglichkeit zur Abholung – aber: Achtung! Wer am 11. November ein Gansl haben möchte, muss bereits am 10. seine Bestellung aufgeben.

Für dich ausgesucht

Ganslessen: Darauf solltet ihr achten

Jedes Jahr landen rund um Martini etwa 250.000 Gänse auf den österreichischen Festtagstischen. Leider stammen nicht alle aus artgerechter Haltung – Gansl ist eine nicht unumstrittene Delikatesse. Wer also nicht nur Wert auf Geschmack, sondern auch auf Qualität und möglichst geringes Tierleid legt, sollte auf folgende Dinge achten:

Keine Gans aus dem Ausland kaufen: Im Ausland sind Stopfgänse teilweise leider noch Usus. Obwohl das so genannte "Stopfen" – sprich die Zwangsernährung – von Gänsen und Enten in Österreich längst untersagt ist, kann diese qualvolle Methode bei importierten Tieren noch angewandt worden sein. Das heißt, dass die Vögel mehrmals täglich mit einem mit Fett angereicherten Maisbrei zwangsernährt wurden. Die Menge wird dabei gesteigert und liegt am Ende bei mehr als dem Doppelten als zu Beginn. Gleichzeitig vergrößert sich die Leber auf das bis zu Zehnfache. 

Besser Bio: Das alles kann vermieden werden, wenn man bewusster einkauft. Also: Wenn schon Ganslessen, dann am besten eine heimische Biogans aus Weidehaltung. In kontrollierten Biobetrieben sind die Haltungsbedingungen nämlich deutlich besser. Nebenbei unterstützt man so auch Betriebe aus Österreich.

In Lokalen auf Qualitätssiegel achten: Auch bei Lokalen kann man sich im Vorfeld erkundigen, beziehungsweise weisen viele Restaurants deutlich auf die Qualität hin, etwa durch die „Natürlich gut essen“-Auszeichnung: Bei diesem Programm von OekoBusiness Wien werden Gastronomiebetriebe beraten und dann in Gold, Silber oder Bronze ausgezeichnet – je nachdem, wie gut sie die Bio- und Nachhaltigkeitskriterien umgesetzt haben.

pixabay.com

Gansl to go in Wien: Lokal-Empfehlungen

In Wien gibt es zum Glück eine breite Auswahl an Restaurants, die Gansl in Bioqualität oder zumindest ohne Stopfleber anbieten. Hier eine Auswahl:

Sans Souci Wien
Bio-Ganslessen mit allem, was dazu gehört – einfach zum Mitnehmen. Das Sans Souci bietet bis 30. November köstliche "Gans to Go"-Packages an. Auf Wunsch wird auch beim Tranchieren des Bratens vorab geholfen. Bestellungen müssen mindestens zwei Tage im Voraus eingehen.

Burggasse 2, 1070 Wien.

Ulrich
Lieferung und Abholung im Ulrich – das beliebte Lokal mitten im 7. Bezirk serviert während der "Gansl-Wochen" Mostviertler Weidegans vom Meierhof.

Sankt-Ulrichs-Platz 1, 1070 Wien.

Restaurant Handwerk
Bis 30. November verwöhnt Handwerk-Chef de Cuisine Christoph Stiglitz mit ofenfrischen Bio-Weidegänsen, zubereitet nach klassischer Wiener Art.

Neubaugürtel 34-36, 1070 Wien.

Amon’s Gastwirtschaft
"Flying Gansl" im November im Amon's: Das stadtbekannte knusprige Gansl ist hier zum Abholen bereit. Dazu gibt es flaumige Erdäpfelknödel und Apfelrotkraut.

Schlachthausgasse 13, 1030 Wien.

Kolariks Luftburg
Österreichische Küche in Bio-Qualität: In Kolariks Luftburg kommt nicht nur das Gansl aus Bioqualität auf den Tisch. Der große Praterbetrieb bereitet alle Speisen 100 Prozent Bio zu. Zu Martini gibt es Waldviertler Weidegänse aus kontrollierter und artgerechter Haltung.

Waldsteingartenstraße 128, 1020 Wien.

Zum Martin Sepp
Das Ganslessen beim Martin Sepp ist zwar nicht Bio, dafür stammen die Gänse aber nur aus Betrieben, die keine Stopfleber produzieren und entsprechend kontrolliert werden. Auch während der Corona-bedingten Schließung müssen Fans nicht auf das beliebte Martin-Sepp-Gansl verzichten.

Cobenzlgasse 34, 1190 Wien.

Heuriger Helmut Krenek
Der Krenek gehört zu den Wiener "Weidegans-Gansl-Pionieren" und bietet am Samstag und Sonntag Mostviertler Weidegänse zum Abholen an.

Stammersdf. Kellerg. 131, 1210 Wien.

Weinhaus Arlt
Eine Wiener Traditionsgastwirtschaft seit 1898. Und das Beste: Seit Oktober 2019 wird das Weinhaus Arlt als reiner Bio-Betrieb geführt. Gansl to go gibt es bis zum 29. November!

Kainzgasse 17, 1170 Wien.

Fleischloses Martini-Fest

Es muss natürlich nicht immer Gansl sein: Wer um den 11. November köstlich vegetarisch oder vegan schmausen will, hat in Wien zum Glück ebenfalls eine große Auswahl. Hier ein paar Empfehlungen:

Hollerei
Saisonal inspiriert, vorwiegend biologisch und in bester Qualität schmaust man in der Hollerei. Alle Speisen gibt es auch zum Mitnehmen.

Hollergasse 9, 1150 Wien.

Harvest Bistro
Auch im Lockdown kocht das Harvest jeden Tag auf. Vegan Soulfood, herzwärmende Suppe, gesunde Salate, saftige Kuchen. Klingt nicht nur köstlich, ist es auch!

Karmeliterpl. 1, 1020 Wien.

Xu’s Cooking
Ein echter Geheimtipp in der Kaiserstraße. Das Xu's bietet eine komplett vegetarisch/vegane Speisekarte, mit dennoch vielen “Fleisch”-Gerichten, die fantasievoll zubereitet werden. Probieren!

Kaiserstrasse 45, Wien 1070.

Vegetasia
Das erste vegane Restaurant in Österreich wurde 1988 eröffnet und ist seitdem eine beliebte Anlaufstelle für genussfreudige und gesundheitsbewusste Gäste.

Ungargasse 57, 1030 Wien.

 

Mehr Freizeittipps für die Zeit nach dem Lockdown gibt es auf www.events.at!