pixabay.com

Lockdown #2: Diese Kulturangebote kannst du online nutzen

Die Corona-Krise zwingt die Kulturbetreibenden, ihre Pforten im November geschlossen zu halten. Im Netz kannst du in der Zwischenzeit Abhilfe finden.

Einige Kulturinstitutionen und KünstlerInnen sind während des "Lockdown light" im November erneut ins Netz ausgewichen – und bieten in der Zwischenzeit Programm-Angebote als Streams an. Natürlich kann das echte Live-Erlebnis damit nicht ersetzt werden, es ist für die bühnenabstinente Zwangspause aber zumindest ein kleiner Trost.

Wir haben uns durch Online-Kulturangebote gewühlt, damit du die Heimisolation mit kultureller Abwechslung füllen kannst.

Für dich ausgesucht

Wiener Staatsoper

Das Opernhaus am Ring bietet im November Video-Mitschnitte aus seinem digitalen Archiv kostenlos als Stream an. Das Online-Programm orientiert sich dabei zum großen Teil am regulären Spielplan.
 

Wien Modern – Online-Ausgabe

Das Festival lässt sich vom Lockdown nicht aufhalten: An voraussichtlich 24 Abenden während der Ausgangsbeschränkungen macht Wien Modern über seine Website sowie teilweise über Ö1 mehr als die Hälfte des angekündigten Programms kostenlos zugänglich.

Radiokulturhaus

Das ORF Radiokulturhaus bringt auch im zweiten Lockdown Kulturgenuss ins Wohnzimmer. Kabarett und Lesungen stehen ebenso auf dem Programm wie Konzertmitschnitte, etwa vom Nino aus Wien oder Hotel Palindrone.

Porgy & Bess

Tipp für Jazz-Fans (und alle, die es noch werden wollen): The show must go on(line) – unter diesem Motto zeigt das Porgy täglich ab 20.30 Uhr online Konzerte. "Dem Virus sei ein trotziges 'Jazz me if you can!' entgegengehalten" heißt es dazu aus dem Club. Recht so!

Wien Museum

Das Wien Museum startet eine Online-Sammlung: Ab 12. November stehen über 45.000 Objekte aus den unterschiedlichsten Sammlungsbereichen zur Verfügung. Neben Highlights und einer Auswahl von Objekten aus vergangenen Ausstellungen sind große Konvolute aus den Bereichen Fotografie, Grafik, Malerei und Mode zugänglich.
 

Vienna Art Week

Die Vienna Art Week findet trotz Corona statt, allerding digital. Man wolle "den Künstlerinnen und Künstlern auch in schwierigen Zeiten ein Forum bieten." Gespräche mit Kulturschaffenden als Zoom-Talks sollen online stattfinden, auch die geplante Ausstellung im House of Rituals wird digital zugänglich gemacht.
 

Open House Wien

Covid-19 machte auch dem jährlichen Architektur-Wochenende einen Strich durch die Rechnung. Am 14. und 15. November kommen Fans dennoch in den Genuss spannender Gebäude, sogar weltweit: Beim digitalen OPEN HOUSE WORLDWIDE Festival inklusive Open House Wien. Mehr Infos hier.

Aktionstheater Ensemble

Lust auf Theater im Netz? Das Aktionstheater Ensemble setzt auch im November sein Format "Streamen gegen die Einsamkeit" fort. Bis 30. November sollen täglich jene Produktionen gezeigt werden, die in der Zwischen-Lockdown-Zeit mit mehreren Kameras aufgezeichnet wurden, wie etwa "Bürgerliches Trauerspiel".
 

 

Schloss Esterhazy / Burg Forchtenstein

Auch esterhazy@home, die Online-Kulturplattform von Esterhazy, ermöglicht einen ortsunabhängigen Kunst- und Kulturgenuss. Per Mausklick können Ausstellungen und Exponate online besichtigt werden. Nun ist die Plattform – rechtzeitig zum zweiten Lockdown – erweitert worden.
 

Oper im Steinbruch

Esterhazy bietet weiters die Möglichkeit, Aufnahmen klassischer Konzerte aus dem Haydnsaal oder der Oper aus dem Steinbruch St. Margarethen online zu erleben. Neben den beiden Oratorien von Haydn und den Produktionen der Oper im Steinbruch von 2014 bis 2019 sind Making-Ofs zur „Zauberflöte“ ebenso online zu finden wie ein Künstlerinterview mit Max Simonischek, der als Papageno in der „Zauberflöte“ zu sehen war.
 

Mehr Kultur- und Freizeittipps für die Zeit nach dem Lockdown gibt es auf www.events.at!