John Schnobrich/unsplash

Lockdown #3: Diese Kultur-Streams kannst du online nutzen

Der dritte Lockdown ist in die Verlängerung gegangen. Kulturhungrige finden in der Zwischenzeit im Netz Abhilfe.

Die Krise rund um Covid-19 hat den dritten Lockdown in Österreich verlängert – und zwingt die heimischen Kulturbetreibenden, ihre Pforten weiterhin geschlossen zu halten.

Viele Kulturinstitutionen, Künstlerinnen und Künstler sind ins Netz ausgewichen – und bieten in der Zwischenzeit Programm-Angebote als Streams an. Natürlich kann das echte Live-Erlebnis damit nicht ersetzt werden, es ist für die bühnenabstinente Zwangspause aber zumindest ein kleiner Trost.

Hier eine Auswahl, um die verlängerte Heimisolation mit kultureller Abwechslung füllen zu können.

 

Für dich ausgesucht

Kulturangebote im Stream

Wiener Staatsoper
Das Haus am Ring bietet Video-Mitschnitte aus seinem digitalen Archiv kostenlos als Stream an. Ab Februar öffnet die Staatsoper zudem wieder ihre Pforten für BesucherInnen – aber als Museum!

Landestheater Niederösterreich
Das Landestheater NÖ holt in der corona-bedingten Pause einige Erfolgsproduktionen vor den digitalen Vorhang – und stellt sie kostenlos als Stream zu Verfügung.

Schauspielhaus Graz
Im Jänner ging der Online-Spielplan im Schauspielhaus an den Start. Bis zum 30. Jänner stehen insgesamt vier Stücke als kostenpflichtige Streams zur Verfügung.

Landestheater Salzburg
Auch das Salzburger Landestheater hat seinen Aufführungsbetrieb ins Netz verlegt – ein digitaler Spielplan wartet auf Theater-Fans.

Für dich ausgesucht

Radiokulturhaus
Das ORF Radiokulturhaus bringt Musikgenuss direkt ins Wohnzimmer. Ein buntes Programm an Konzertmitschnitten wartet auch im dritten Lockdown.

Porgy & Bess
Tipp für Jazz-Fans (und alle, die es noch werden wollen): The show must go on(line) – unter diesem Motto zeigt das Porgy täglich ab 20.30 Uhr online Konzerte. "Dem Virus sei ein trotziges 'Jazz me if you can!' entgegengehalten" heißt es dazu aus dem Club. Recht so!

Online-Führungen in der Albertina
Kunsthungrige können auch im Lockdown Runden durch die Albertina drehen – zumindest virtuell. Etwa bei "Monet bis Picasso" oder durch die Essl-Collection. Die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldung erforderlich.

Wien Museum
Über 45.000 Objekte aus den unterschiedlichsten Sammlungsbereichen stehen online zur Verfügung. Neben einer Auswahl von Objekten aus vergangenen Ausstellungen sind große Konvolute aus den Bereichen Fotografie, Grafik, Malerei und Mode zugänglich.

Weltmuseum From Home
Auch das Wiener Weltmuseum lädt dazu ein, in der Zwischenzeit digitale Angebote online zu nutzen. Spannende Einblicke und Podcasts warten.

Wiener Symphoniker
Lust auf Klassik zum Wochenausklang? Die Wiener Symphoniker laden auch im dritten Lockdown jeden Freitag zu wunderbaren Wohnzimmer-Konzerten ein.

Für Kinder: Classics for Kids
Das Wiener Rabenhof Theater hat einen eigenen Classics for Kids Channel auf YouTube eingerichtet – und macht so Märchen und Mythen als Theaterstücke für Kinder und Jugendliche von 6 bis 14 Jahren online verfügbar.