Barbara Pálffy/Volksoper Wien

Nach dem Lockdown: Diese Wiener Theater-Highlights erwarten euch im Dezember

Laut aktuellem Stand soll der "Lockdown light" bis 30. November andauern. Auf diese Theater-Produktionen freuen wir uns im Dezember.

Für all jene unter euch, die nach einem Monat zuhause wieder nach Kulturgenuss dürsten, haben wir einige feine Theater-Tipps im Dezember in Wien gesammelt – natürlich nur unter der Voraussetzung, dass der heimische Bühnenbetrieb zu dem Zeitpunkt wieder aufgenommen werden kann:

Für dich ausgesucht

Burgtheater – "Das Himmelszelt"

Die britische Dramatikerin Lucy Kirkwood hat ein klassisches Gerichtsdrama in unklassischer Besetzung geschrieben, für ein fast ausschließlich weibliches Ensemble. Noch bis Ende Dezember zu sehen!

Volksoper – "Cabaret"

Eine mitreißende Geschichte mit weltbekannten Ohrwürmern: Das Musical "Cabaret" lässt uns in das Berlin der 1930er-Jahre eintauchen, wo wir die Sängerin Sally Bowles im Kit-Kat-Club antreffen. Großes Entertainment – berührend und mitreißend zugleich. Mehr Infos hier.

Volksoper – "Sweet Charity"

"Hey, Big Spender!": Neil Simons Musical-Hit führt in das New Yorker Halbwelt-Milieu, dem die Titelheldin Charity Hope Valentine entspringt: Sie ist die Verkörperung von Hoffnung und Liebe – eine junge Frau, die trotz herber Enttäuschungen den Glauben an das Gute im Menschen nie verliert. Alle Spieltermine in der Volksoper hier.

Ronacher – "Cats"

Die Musical-Katzen tanzen weiter auf der Bühne. Andrew Lloyd Webbers Klassiker muss zwar im November pausieren, ab Dezember geht es aber mit vielen Terminen weiter.

Komödie am Kai– "Julia & Romeo – dumm gelaufen"

Die größte Liebesgeschichte aller Zeiten – frei nach William Shakespeare. Caroline Athanasiadis und Erich Furrer bedienen sich mit gnadenlosem Humor an der wohl missverständlichsten Beziehungskatastrophe der Literaturgeschichte. Sie spielen, tanzen und singen dabei im Sekundentakt in sämtlichen Rollen – inklusive Social Distancing! Mehr Infos hier.

Kosmos Theater – "Das große Heft"

In komprimierter Sprache lässt die ungarische Autorin Ágota Kristóf die Zwillinge in einem großen Heft notieren, wie sie ohne Hoffnung auf Liebe und Mitgefühl ihre Werte und Handlungen der Grausamkeit ihrer Umgebung anpassen ... ein fesselndes Bühnenstück, das unter die Haut geht!

Off Theater – "Quartett"

Basierend auf dem Briefroman „Gefährliche Liebschaften“ von Choderlos de Laclos. Eine Schauspielerin und ein Schauspieler, aber insgesamt vier Rollen, in die sie schlüpfen – eine spannende Produktion im Dezember im Wiener Off.

Metropol – "Corinna und David"

Eine virale Komödie von René Freund. Unter der Regie von Erhard Pauer spielen Maddalena Hirschal und Oliver Arno ein ungleiches Paar, das nicht auseinander gehen kann, obwohl es nicht beieinander bleiben will. Sehenswert!

 

Mehr Kulturtipps für die Zeit nach dem Lockdown findest du auf www.events.at!