Sinitta Leunen/unsplash.com

Diese Online-Events zum Frauentag 2021 dürft ihr nicht verpassen

Am 8. März ist wieder Frauentag. Bedingt durch die Covid-19-Krise wird es heuer ein dichtes Online-Programm geben.

"Sei frech, wild und wunderbar" sagt das berühmte Zitat von Autorin Astrid Lindgren. Das bärenstarke Mädchen Pippi Langstrumpf ist nach wie vor ein Vorbild für viele Mädchen und Frauen, denn auch heute noch müssen sie gegen zahlreiche Widerstände ankämpfen.

Der Internationale Frauentag oder auch Frauenkampftag wird jährlich am 8. März begangen. Er entstand als Initiative sozialistischer Organisationen in der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg im Kampf um Gleichberechtigung, das Wahlrecht für Frauen sowie die Emanzipation von Arbeiterinnen. Damals wie heute will der Tag der Frauen auf Ungleichbehandlungen und Missstände weltweit aufmerksam machen.

Für dich ausgesucht

Online-Events zum Frauentag

Der diesjährige Weltfrauentag muss zwar wegen der Corona-Pandemie weitgehend ohne große Veranstaltungen auskommen, ein virtuelles Programm gibt es vor und zum 8. März aber dennoch. Hier eine Auswahl:

Doris Schmidauer und ihr Ehemann, Bundespräsident Alexander Van der Bellen, laden am 5.3. ab 11.00 Uhr zu einer Online-Veranstaltung unter dem Motto "On stage. On track. Zur Lage der Frauen. Online.", die via Livestream auf YouTube übertragen wird.

"Unter Druck - Frauen in der Krise" lautet wiederum der Titel der virtuellen Veranstaltung der Zweiten Nationalratspräsidentin Doris Bures (SPÖ) direkt am Frauentag ab 17 Uhr. Bures wird dabei selbst eine "kritische Analyse" zu Frauen im Jahr 2021 abhalten.

Auch die Stadt Wien liefert rund um den Frauenkampftag ein kostenloses Angebot: Auf der Webseite gibt es Online-Kurse, Workshops und Beratungsangebote.

Für dich ausgesucht

Die Wiener Volkshochschulen veranstalten ein Webinar zum Thema "Frauen, Corona & Gesundheit" und beleuchten in Vorträgen, Diskussion und Film die Auswirkungen der Corona-Krise auf die Gesundheit und Lebenssituation von Frauen. Die Teilnahme ist frei.

Bei der MuTh 1/4-Stunde zum Internationalen Frauentag versammeln sich im Wiener MuTh die Politikerin Maria Rauch-Kallat, die Sängerin Ildiko Raimondi mit ihrer Kollegin Serafina Starke aus ihrem Förderprogramm, die Schauspielerin Maria Happel mit Regisseurin Azelia Opak und Anna Knopp, Geigerin im "Minetti Quartett". Zu sehen im Stream!

Autorin Julya Rabinowich, die unter anderem den Frauenpreis der Stadt Wien für Literatur und Kunst erhielt, lädt am 8. März zur Online-Lesung aus ihrem Buch "Hinter Glas".

Für dich ausgesucht

Das Literaturhaus Wien lädt ebenfalls zu virtuellen Lesungen mit Gertraud Klemm, Michaela Hinterleitner und Gerda Sengstbratl. Das Motto: "MutMacherinnen".

Das heimische Filmfestival Tricky Women geht von 10. bis 14. März online über die Bühne – und feiert heuer sein bereits 20-jähriges Bestehen.

Feminist until Death. Fight for Love and Autonomy: Das Linzer Lentos lädt zum virtuellen Rundgang durch die aktuelle Ausstellung "Linda Bilda. Amor Vincit Omnia".

Für dich ausgesucht

Das Stromboli öffnet am 8. März die Online Lesebühne: Feminist Poetry: Sieben Poetinnen performen am Frauenkampftag feministische und queer-feministische Texte.

Das Frauenmuseum Hittisau in Vorarlberg lädt am 8. März zur Online-Führung mit Direktorin Stefania Pitscheider Soraperra.

Auch der ORF widmet sich mit einem Programmschwerpunkt dem Weltfrauentag. Unter anderem werden seit 1. März Dokumentationen, Reportagen, Magazin-Beiträge und Filmproduktionen über Frauen und deren herausragendes Wirken gezeigt. Eine zweiwöchige Imagekampagne unter dem Motto "Sichtbar machen" rückt zudem im TV und online wenig berücksichtigte weibliche Persönlichkeiten in den Mittelpunkt. Auch im Radio wird der Weltfrauentag als Thema behandelt.

Mehr Veranstaltungen rund um den Frauentag gibt es auf www.events.at.