Außerdem gestand Lovato, dass sie auf der Tour nach einer Auseinandersetzung mit einer Tänzerin einen Nervenzusammenbruch erlitten hatte und während ihres Aufenthalts in der Klinik eine bipolare Störung diagnostiziert wurde.
 

REUTERS/DANNY MOLOSHOK

Demi Lovato: "Möchte auf jeden Fall adoptieren"

In einem Interview erklärte Demi Lovato, warum sie momentan lieber keine eigenen Kinder möchte.

Mit 28 Jahren ist Demi Lovato nun in einem Alter, in dem sie zu ihrem Leidwesen regelmäßig gefragt wird, ob sie eine Familie gründen möchte. So geschehen in der jüngsten Folge des Podcasts "The Joe Rogan Experience": Moderator Joe Rogan wollte wissen, ob Demi Lovato eines Tages selbst Kinder möchte.

Für dich ausgesucht

"Früher ja. Ich glaube, wenn überhaupt, möchte ich adoptieren, mehr als alles andere", so die Sängerin. Ihren Sinneswandel erklärt Lovato unter anderem mit ihrer gescheiterten Wirbelwind-Beziehung zu Schauspieler Max Ehrich, den sie 2020 beinahe geheiratet hätte: "Letztes Jahr war ich mit einem Mann verlobt. Ich dachte wirklich, dass ich bis jetzt verheiratet, vielleicht schwanger sein würde. Und das ist nicht der Fall...

Ich weiß, dass mein Leben nicht nach meinem Plan verläuft. Das Leben verläuft nach überhaupt keinem Plan. Ich könnte hier sitzen und sagen: 'Ja, ich hätte liebend gerne Kinder.' Aber ich weiß es nicht, das könnte sich nächste Woche vielleicht wieder ändern. Ich denke, in diesem Moment möchte ich auf jeden Fall adoptieren. Ich weiß außerdem gar nicht, ob ich letztendlich mit einem Mann zusammenkomme, also ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass ich schwanger werde."

Coming-out als pansexuell

Auf diese Aussage hin enthüllte Demi Lovato ganz nebenbei, dass sie sich inzwischen als pansexuell identifiziert. "Ich bin jetzt so fluide, und das ist zum Teil deshalb so, weil ich super verschlossen war", so die Sängerin. Moderator Joe Rogan entgegnet ihr daraufhin: "Wie nennt man das dann? Pansexuell?" Demis Antwort: "Ja, pansexuell. Ich mag alles, wirklich."

Zuvor hatte Demi Lovato gesagt, sie sei bisexuell – wie der Name schon verrät, bezeichnet Bisexualität eine Vorliebe für zwei Geschlechtsidentitäten. Demi Lovatos neu gefundene Pansexualität hingegen begrenzt sich nicht auf zwei Geschlechter, sondern ist allumfassend.