Amazon Prime

Der Soundtrack zur "Borat"-Fortsetzung wurde in Österreich eingespielt

Das neu gegründete "Big Island Orchestra Vienna" hat die Filmmusik für "Borat 2" aufgenommen.

Komponiert hat den Score zur "Borat"-Fortsetzung Erran Baron Cohen, Sacha Baron Cohens Bruder. Für die Aufnahmen wurde der österreichische Komponist, Arrangeur, Produzent und Dirigent Martin Gellner engagiert. Im Zuge dieser Produktion konnte das von Gellner neu gegründete Big Island Orchestra Vienna seine Qualitäten auf der großen internationalen Bühne präsentieren.

Für dich ausgesucht

Musik spielt in diesem Film tatsächlich eine wichtige Rolle: In einer der unglaublichsten Szenen tritt Sacha Baron Cohen in der Verkleidung eines Hinterwäldlers auf die Bühne und singt für ein Publikum von Waffennarren und ultra-rechten Republikanern einen Song, in dem Ex-Präsident Obama geschmäht und die Corona-Bedrohung verharmlost wird. Er lässt sein Publikum sogar über den Wortlaut des jeweiligen Refrains abstimmen, und die Zuschauer wählen die schlimmsten Varianten voll Menschenverachtung und Hass.

Diese Szene hatte dann auch noch ein gefährliches Nachspiel für Cohen, wie eine Aufnahme beweist, die es nicht in den fertigen Film geschafft hat.

Für dich ausgesucht

Das Big Island Orchestra Vienna stellte Martin Gellner mit handverlesenen Musikern aus verschiedenen renommierten Orchestern zusammen. Dabei schöpfte er aus dem Vollen – Wiener Philharmoniker, Staatsopernorchester, Symphoniker, RSO, Tonkünstler, Mozarteum und Orchester der Vereinigten Bühnen Wien sind mit dabei.

Die Qualität dieses Klangkörpers hat sich bereits international herumgesprochen. Neben "Borat 2" vertrauen die Macher des Blockbuster-Animationsstreifens "Riverdance: The Animated Adventure“ mit Brandon Gleeson und Pierce Brosnan (vorgesehener Kinostart 2021) für den Soundtrack ebenfalls auf das Big Island Orchestra Vienna.

Martin Gellner lebt mit seiner Frau Kim Duddy in Wien und Minneapolis.

"Borat Subsequent Moviefilm" ist seit 30.10. auf Amazon Prime verfügbar.